Fußball-Kreisliga: Verfolger Rehbachtal muss in Sievershausen ran – Heimspiel für Moringen

Kann Lindau die SVG Einbeck knacken?

Schweres Heimspiel: Dassel/Sievershausen, hier mit Jonas Possner (rechts), erwartet am Sonntag die SG Rehbachtal. Der FC Auetal, hier Manuel Winter, darf daheim ran. Zu Gast ist die SG Hillerse. Archivfoto: zco

Northeim. In der Fußball-Kreisliga versucht am Sonntagnachmittag als nächstes der FC Lindau, an der Vormachtstellung der SVG Einbeck zu rütteln. Um die besten Plätze hinter den Bierstädtern bemühen sich unter anderem der SV Moringen (gegen Hollenstedt/Stöckheim) und die SG Denkershausen (gegen Weser) in ihren Heimspielen gegen Teams aus dem Tabellenkeller. Alle Begegnungen werden Sonntag um 14.30 Uhr angepfiffen.

SG Dassel/Sievershausen - SG Rehbachtal. Kevin Mundt (SG Dassel/Sievershausen): „Nach dem erfolgreichen Auftakt schien es gut für uns zu laufen. Doch mit den Niederlagen gegen Auetal und Moringen sowie dem Unentschieden gegen Harriehausen haben wir einen kleinen Einbruch erlitten. Jetzt sind wir wieder in der Spur und mit 13 Punkten auch im Soll. Gegen Rehbachtal stehen wir natürlich vor einer großen Herausforderung, die wir aber für uns entscheiden wollen.“

SG Denkershausen - FC Weser. Mit Marius Schlüricke, Severin Kehr und Zhora Hambardzumya ist SG-Trainer Markus Schnepel froh, auf drei A-Junioren zurückgreifen zu können. Gegen das nach wie vor sieglose Schlusslicht sind auch die zuletzt verhinderten Marcel Kehr und Andreas Lattner wieder dabei.

SVG Einbeck - FC Lindau. Die meisten Punkte (22), die meisten Tore erzielt (34), die wenigsten kassiert (fünf): Mit dieser Bilanz nach acht Partien wird Aufsteiger SVG Einbeck auf Platz eins den Vorschusslorbeeren absolut gerecht. Es bedarf schon einer überaus konzentrierten Leistung der Lindauer, um die Kreise der SVG-Offensive um Misch und Stellhorn zu stören.

SV Harriehausen - SV Höckelheim. Der Blick auf die Auswärtsbilanz der Höckelheimer (vier Niederlagen, 1:17 Tore) verbreitet wenig Zuversicht im Lager der Gäste. Doch die jüngste Vorstellung beim 1:3 gegen Moringen war aller Ehren wert. „Die Mannschaft muss sich allerdings auch mal für ihre Leistungen belohnen“, hofft Vorsitzender Ralf Ellies.

SV Moringen - SG Hollenstedt/Stöckheim. „Wir müssen einfach mal ein paar Spiele hintereinander gewinnen.“ Diese vor ein paar Wochen von ihrem Trainer Stephan Netter geäußerte Forderung haben die Moringer mit fünf Siegen und einem Remis aus den letzten sechs Spielen eindrucksvoll erfüllt. Die Partie gegen Hollenstedt scheint vermeintlich einfach zu sein, doch die SG präsentierte sich zuletzt beim 1:2 gegen Auetal stark verbessert.

FC Auetal - SG Hillerse. Anschluss an das Mittelfeld oder Verbleib im unteren Drittel der Tabelle: Darum geht es für beide Vereine, deren Formkurve gegenläufig ist. Während der FC Auetal in den zurückliegenden sechs Partien neun Punkte holte, verbuchte der gut gestartete Aufsteiger im identischen Zeitraum nur zwei Zähler. (osx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.