Fußball-Kreisliga: Beim Sieg gegen Denkershausen müssen fünf Spieler vom Feld

Karten-Festival in Lindau

Augen zu und Ball im Anflug: Hollenstedts Oliver Heisig sieht den Ball nicht, der direkt aus Richtung Sonne kommt. Mit seiner SG unterlag er am Sonntag daheim gegen Harriehausen mit 0:1. Foto: zij

Northeim. Ein Karten-Festival mit fünf Platzverweisen gab es am Freitagabend in der Fußball-Kreisliga beim 3:2-Sieg des FC Lindau gegen die SG Denkershausen. Die SG Hillerse stoppte am Sonntag ihre Negativserie beim 3:2-Erfolg gegen Moringen.

FC Lindau - SG Denkershausen 3:2 (1:0). Beim Abpfiff standen nur noch 17 Spieler auf dem Platz. In der zweiten Halbzeit schickte der Schieds- richter gleich fünf Akteure mit Gelb-Rot vom Feld. Bei Denkershausen erwischte es Severin Kehr (67./Foulspiel), Markus Schnepel (77./Handspiel) und Nico Balewski (83./Foulspiel), bei den Gastgebern Florian Klein (67./Unsportlichkeit) und Andre Bilbeber (90.+5/Foulspiel). - Tore: 1:0 vom Hofe (21.), 1:1 Odparlik (48.), 2:1 Sven Riechel (77./HE), 3:1 vom Hofe (86.), 3:2 Odparlik (90.).

TSV Edemissen - SG Rehbachtal 0:4 (0:1). Das Ergebnis gibt nicht den Spielverlauf wider. Edemissen hatte gute Chancen. Mit zwei verwandelten Strafstößen eröffnete und beschloss Sven Iloge die Torfolge für Rehbachtal. - Tore: 0:1 Iloge (28./FE), 0:2 Fotheringham (59.), 0:3 Maurice Kirchhoff (66.), 0:4 Iloge (76./FE).

SV Höckelheim - SG Dassel/Sievershausen 1:3 (1:1). Neben der bitteren Niederlage haben die Höckelheimer die rote Karte gegen Kapitän Fabian Neumann (76.) wegen Foulspiels zu verkraften. Nach gutem Beginn mussten die Hausherren der SG das Geschehen überlassen, sodass deren Erfolg verdient war. - Tore: 1:0 Neumann (21.), 1:1 Riemer (33.), 1:2/1:3 Mundt (62./88.).

SG Ilmetal/D. - SVG Einbeck 0:4 (0:0). Die SG hatte durch Will (19.) sogar die Chance zur Führung. Nachdem ausgerechnet Trainer Rollo Bindewald ein Eigentor unterlaufen war, ging das Spiel allerdings nur noch in eine Richtung und der Tabellenführer lag am Ende standesgemäß vorn. - Tore: 0:1 R. Bindewald (56./ET), 0:2 Ayar (62.),0:3 Erbek (69.), 0:4 Kastrati (75.).

FC Weser - FC Auetal 1:2 (1:1). Nachdem die Weser-Elf besser Zugriff auf das Spiel bekam, schien der erste Sieg möglich. Doch während Rolof (84.) per Kopf die Möglichkeit zum 2:1 vergab, entrissen die Auetaler Sekunden später mit einem Konter auch noch den sicher geglaubten Punkt. - Tore: 0:1 Aziz (28.), 1:1 Altmann (29.), 1:2 Aron (85.).

SG Hillerse - SV Moringen 3:2 (1:2). Die SG Hillerse hat ihre Negativserie gestoppt. In der Begegnung zweier gleichwertiger Mannschaften bewiesen die Grün-Roten das größere Stehvermögen und hatten endlich mal wieder Grund zum Jubeln. Bes. Vork.: Gelb-Rot für Chr. Tute (85./Moringen/Foulspiel). - Tore: 0:1 Pagacz (5.), 1:1 Lässig (13.), 1:2 Pagacz (33.), 2:2 Voltmann (48.), 3:2 Winkler (70.).

SG Hollenstedt/Stöckheim - SV Harriehausen 0:1 (0:1). Die Gastgeber gestalteten die Partie zwar ausgeglichen, konnten aber auch mit einer Drangphase gegen Schluss die Niederlage nicht mehr abwenden. Ein Standard machte die Harriehäuser zum Sieger. - Tor: 0:1 Kerl (27.). (osx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.