Fußball-Kreisliga: Samstag empfängt der SV Höckelheim die SG Hollenstedt/Stöckheim

Kellerderby zum Abschluss

Northeim. In der Begegnung Letzter (Höckelheim) gegen Drittletzter (Hollenstedt/S.) werden Samstag zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Kreisliga wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt vergeben. Die Verfolger von Tabellenführer Einbeck wollen den Abstand nach oben nicht noch größer werden lassen.

SV Höckelheim - SG Hollenstedt/S. (Sa. 14 Uhr). Mike Ellies, Trainer des SV Höckelheim: „Unsere Mannschaft hat in Edemissen (2:3) ein gutes Spiel abgeliefert und hätte einen Punkt verdient gehabt. Darauf können wir vor diesem wichtigen Duell aufbauen. Das Spiel hat natürlich für beide Teams einen hohen Stellenwert. Zwar fehlen uns mit den gesperrten Fabian Neumann und Simon Schwarz wichtige Jungs, aber die Mannschaft wird alles geben, um daheim die drei Punkte zu holen.“

TSV Edemissen - SG Denkershausen (So. 14 Uhr). Auf beiden Seiten sind noch einige Spieler dabei, die bereits am Ball waren, als die Edemisser in der Saison 2013/14 auf eigenem Platz gegen die SG mit 2:10 unter die Räder kamen und auch in Denkershausen mit 0:9 verloren.

SG Rehbachtal - SG Hillerse (So. 15 Uhr). Rehbachtal-Trainer Kevin Martin ist mit seiner Truppe auf einem guten Weg. Nach den fünf Gegentreffern gegen Dassel steht die Hillerser Abwehr vor einer weiteren großen Herausforderung.

SG Dassel/S. - FC Weser (So. 14 Uhr). Aufatmen beim FC Weser nach dem ersten Sieg. Doch nach dem 1:0 gegen Harriehausen hat es der FC jetzt mit einem ganz dicken Brocken zu tun. Dassel ist daheim ungeschlagen und erzielte in den vier Spielen 21 Tore.

SV Harriehausen - FC Lindau (So. 14 Uhr). Zwischen diesen Kontrahenten gab es in den vergangenen 15 Jahren in zwölf Spielen noch nie ein Unentschieden. Lindau gewann sieben Mal, die Harriehäuser gingen fünf Mal als Sieger vom Platz.

SV Moringen - SG Ilmetal/D. (So. 14 Uhr). Wären da nicht die Ausrutscher gegen Hollenstedt (1:2) und in Hillerse (2:3) gewesen, der SV Moringen würde auf Platz zwei stehen. Welche Spielfreude die Elf an den Tag legen kann, bewies sie beispielsweise beim 5:2-Sieg gegen Rehbachtal.

FC Auetal - SVG Einbeck (So. 14 Uhr). Nach Michael Misch verlässt auch Torjäger Jan Stellhorn die Einbecker. Im Pokal musste sich die SVG mächtig strecken, um Auetal 2:1 zu besiegen. (osx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.