Fußball-Kreisliga: In Hollenstedt ist man nach dem Sieg in Moringen wieder etwas zuversichtlicher

„Man darf uns nicht abschreiben“

Torjäger vom Dienst: Julien Hain, hier im Spiel gegen Einbeck, traf schon sieben Mal für Hollenstedt/Stöckheim. Sonntag geht es daheim gegen Harriehausen. Archivfoto: osx

Northeim. Während an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga die SVG Einbeck einsam ihre Kreis zieht, ist das Geschehen im unteren Drittel wesentlich spannender. Der FC Weser als Träger der roten Laterne strebt im zehnten Versuch - diesmal gegen Auetal - endlich den ersten Sieg an. Weiteren Boden will Hollenstedt/Stöckheim im Heimspiel gegen Harriehausen gutmachen. Mit Ausnahme der Partie in Lindau (Fr. 18.45 Uhr) beginnen alle anderen Spiele am Sonntag um 14.30 Uhr.

SG Hollenstedt/Stöckheim - SV Harriehausen. Benjamin Rehkopf (Hollenstedt/St.): „Die beiden zweistelligen Niederlagen gegen Einbeck und Denkershausen waren natürlich ganz bitter, aber wir haben das weggesteckt. Mit dem Sieg in Moringen haben wir gezeigt, dass wir noch nicht abzuschreiben sind. Vor einigen Wochen haben wir im Pokal in Harriehausen beim 0:4 unter Wert verloren. Vielleicht gelingt uns ja jetzt die Revanche.“

Unterdessen droht der Abgang eines absoluten Leistungsträgers. „Oliver Heisig hat mir gegenüber erklärt, dass er in der Winterpause nach Sudheim wechseln will“, sagt Trainer Peter Goerke zum Wechselwunsch seines Abwehrchefs.

FC Lindau - SG Denkershausen. Wer beim FC Lindau für die verletzt ausfallenden Keeper Colin Dommes und Lukas Scholtyssek ins Tor geht, ist noch offen. Gegen den FC Weser (1:1) bekleckerten sich die Denkershäuser im Abschluss jüngst nicht gerade mit Ruhm.

TSV Edemissen - SG Rehbachtal. Nach stattgegebenem Einspruch gegen eine zwei Spiele andauernde Sperre für Sven Iloge ist der SG-Kicker in Edemissen vorerst wieder dabei. Eine weitere Verhandlung folgt. Wichmann, Bliedung und Bastian (alle verletzt) stehen Coach Kevin Martin dagegen nicht zur Verfügung.

SV Höckelheim - SG Dassel/Sievershausen. Lob von gegnerischer Seite (wie zuletzt in Harriehausen) ist zwar gut für die Moral, bringt dem SVH aber keine Zähler. Der letzte Punktgewinn datiert vom 4. September, als man daheim 3:0 gegen Ilmetal gewann.

SG Ilmetal/Dassensen - SVG Einbeck. Die Ausrichtung ist klar. Die Heimelf wird verteidigen auf Teufel komm raus! Daran dürfte auch das Fehlen der Top-Torjäger Michael Misch und Jan Stellhorn (verletzt) nichts ändern.

FC Weser - FC Auetal. Die Leistungskurve der Kontrahenten kann unterschiedlicher kaum sein. Während sich Auetal mit neun Punkten aus den vergangenen drei Partien von der Abstiegszone entfernt hat, warten die Gastgeber auch nach neun Spielen noch immer auf den ersten Sieg.

SG Hillerse - SV Moringen. Der Abwärtstrend der Hillerser geht mit dem Fehlen zahlreicher Stammspieler einher. Obwohl in Kalefeld auch Spielertrainer Kevin Vives passen musste, bot die Elf eine starke kämpferische Leistung. Daran gilt es gegen Moringen anzuknüpfen. Der SVM will den Ausrutscher gegen Hollenstedt (1:2) ausbügeln. (osx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.