Fußball-Kreisliga: Vor dem Besuch von Spitzenreiter Rehbachtal ist man in Denkershausen optimistisch

Denkershausen möchte konstanter werden

Kopfballduell: Harriehausens Johannes Blei (links) gegen Denkershausens Spielertrainer Markus Schnepel. Archivfoto: osx

Northeim. Ein schweres Auswärtsspiel hat Tabellenführer SG Rehbachtal am Sonntag in der Fußball-Kreisliga in Denkershausen zu bestreiten. Der FC Lindau und der SV Moringen möchten ihren Aufwärtstrend der vergangenen Wochen in Heimspielen fortsetzen.

Bereits am Freitag (18.45 Uhr) stehen sich die Lokalrivalen TSV Edemissen und SG Ilmetal/Dassensen zum vorgezogenen Derby gegenüber. Am Sonntag beginnen alle sieben Partien um 15 Uhr.

SG Denkershausen - SG Rehbachtal. Niklas Beisse (SG Denkershausen): „Wir müssen versuchen, eine gewisse Konstanz in unser Spiel zu bekommen. Wenn wir am Sonntag so spielen wie zuletzt in der zweiten Halbzeit gegen Dassel/Sievershausen und wir das über 90 Minuten hinbekommen, haben wir gute Chancen, gegen Rehbachtal zu punkten.“

SVG Einbeck - SV Höckelheim. Die Einbecker sahen zuletzt in Schoningen wie der sichere Sieger aus, doch in den letzten Minuten machte Rehbachtal aus dem 0:2 ein 2:2. Mit Höckelheim kommt nun ein Gegner, der nicht mitspielen wird. Eine Chance für den SVH könnte Einbecks Pokalspiel vom Freitag sein. Vielleicht sind die SVG-Beine am Sonntag ein bisschen schwer.

SG Ilmetal/Dassensen - SG Hollenstedt/Stöckheim. Die Gastgeber sind das einzige Team ohne Punkt in dieser Liga. 17 Gegentreffer in vier Spielen sprechen zudem Bände. Nach dem 1:0-Sieg beim FC Weser könnte für Hollenstedt, wenn auch personell angeschlagen, der zweite Auswärtssieg drin sein.

FC Lindau - SG Hillerse. Der FC Lindau scheint die Kurve bekommen zu haben. Nach nur einem Punkt aus drei Partien zum Auftakt gab es zuletzt zwei Siege (2:0 gegen Höckelheim, 4:1 in Hollenstedt). Soll der dritte Erfolg in Serie her, muss SG-Stürmer Marcel Lässig (schon fünf Treffer) unter Kontrolle gebracht werden.

FC Weser - TSV Edemissen. Der FC Weser steht vor einer schweren Saison. In Hillerse gab es zuletzt wenigstens den ersten Punkt. Der FC muss offensiv gefährlicher werden. Drei Treffer in vier Begegnungen sind einfach zu wenig.

SV Moringen - SV Harriehausen. Der SV Moringen ist auf dem aufsteigenden Ast. Nach missglücktem Start gab es jüngst dreifache Punktgewinne in Edemissen (3:1) und Auetal (2:1). Aufsteiger Harriehausen hat aber auch längst bewiesen, dass der Aufstieg in die Kreisliga kein Zufall war.

FC Auetal - SG Dassel/Sievershausen. Freitag im Pokal gegen Einbeck, Sonntag gegen Dassel! Der FC Auetal könnte am Wochenende durchaus leichtere Gegner haben. Doch lamentieren hilft nicht. Will man aus dem Tabellenkeller, müssen langsam Punkte her. Wenngleich das gegen Dassel alles andere als leicht wird. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.