Fußball-Kreisoberliga: Wildecker Youngster erzielt gegen die SG Mecklar/Meckbach/Reilos einen Hattrick

Rimbach bezwingt Aufsteiger fast allein

Sein Dreierpack ist auch drei Punkte wert: SG Wildecks Yannik Rimbach war gestern kaum zu stoppen. Foto: Walger

Rotenburg.. Wie schon am vergangenen Sonntag, spielte auch gestern das Wetter den Kreisoberliga-Fußballern einen Streich. Die Partien in Bebra und Untergeis wurden abgebrochen..

SG Ober-/Untergeis - SV Steinbach II abgebrochen. Nach 50 Minuten brach Schiedsrichter Sinning das Spitzenspiel beim Stand von 0:0 ab. Es ging nichts mehr in Untergeis, der Platz stand unter Wasser. Bis dahin war es meist ausgeglichen gewesen. Kvaca hatte zwei Chancen für den Gast, Champagne zielte für die SG aus fünf Metern Entfernung auf den Keeper.

FSG Hohenroda - SG Aulatal 1:2 (0:0). Auch Topspiel Nummer zwei war ab der 70. Minuten für zehn Minuten unterbrochen. Danach aber fielen in den Schlussminuten die Tore. Lange verlief das Duell auf Augenhöhe. Im zweiten Abschnitt belagerte der Gast die FSG-Hälfte. Sehenswert Naumanns 2:0, ein Distanzschuss aus 25 Metern. Tore: 0:1 Roman Schrön (80., FE), 0:2 Marcel Naumann (86.), 1:2 Stefan Brandenstein (90.+2).

FSV Hohe Luft - SG Dittlofrod/Körnbach 1:2 (0:1). Hohe Luft, das seine erste Saisonniederlage kassierte, bestimmte die erste halbe Stunde, nutzte seine Chancen aber nicht. Pech, dass Wieditz den Innenpfosten (20.) traf. Der Sieg der effektiv und clever auftretenden Gäste ist keinesfalls unverdient. Auch hier war die Partie 20 Minuten unterbrochen, anschließend ging es gerade noch so über die Bühne. Tore: 0:1, 0:2 Philipp Lange (42., 61.), 1:2 Dennis Galbas (88.).

SG Wildeck - SG Mecklar/Meckbach/Reilos 3:1 (0:1). Der Hattrick des erst von den A-Junioren aufgerückten Yannik Rimbach entschied das Spiel. Stets nach dem gleichen Muster: Einzelleistung mit abschließendem Flachschuss vom Sechzehner. Wildeck holte sieben Punkte aus seinen letzten drei Spielen. Stark aber auch die Gäste, die eine tolle erste Halbzeit hinlegten. Tore: 0:1 Björn Wolf (30.), 1:1, 2:1, 3:1 Yannik Rimbach (61., 63., 89.).

ESV Weiterode - SG Haunetal 3:5 (2:1). Haunetals dritter Saisonsieg – allesamt auswärts, der zweite in Folge. Der ESV spielte eine starke erste Halbzeit, verlor nach der Unterbrechung aber total seinen Faden. Tore: 0:1 Marcel Schott (5.), 1:1 Kevin Kurz (26.), 2:1 Florian Yildiz (43.), 2:2 Daniel Fohr (51.), 2:3 Florin Vladau (57.), 2:4 Miguel Garcia Fuentes (88.), 3:4 Ilker Gök (89.), 3:5 Miguel Garcia Fuentes (90.)

SG Niederaula/Hattenbach - SC Soisdorf 2:0 (2:0). Die SGN findet langsam in die Serie: Gegen das noch sieglose Schlusslicht gelang der zweite Heimsieg in Folge. Das Niveau des Spiels war jedoch mäßig. Der Gastgeber nutzte viele Räume nicht. Fey (SGN) traf noch die Latte. Tore: 1:0 Philipp Bruns (3.), 2:0 Roman Freisinger (30.).

Am Freitag spielten:

SG Hessen/SpVgg. Hersfeld - SG Rotenburg/Lisp. 7:1 (2:1). Der Gastgeber unterstrich seine Ambitionen, ganz vorn mitspielen zu können. Roman Prikopenko traf dreifach, Johann Eirich zweifach. Rotenburg/Lispenhausen hat in sechs Spielen schon 22 Tore kassiert. Tore: 0:1 Steffen Kanngießer (1.), 1:1 Philipp Prokopenko (11.), 2:1 Roman Prokopenko (45., HE), 3:1, 4:1 Johann Eirich (51., 69.), 5:1, 6:1 Roman Prokopenko (75., 81.), 7:1 Yasin Kahya (83.). (wkx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.