Fußball-Kreisoberliga: 4:3-Sieg in Dittlofrod - Wildeck setzt sich in Hohenroda durch

Weiteröder Befreiungsschlag

+
Er lieferte den Doppelpack: Kevin Kurz, der hier mit dem Ball am Fuß durchstartet, schoss zwei Treffer in Dittlofrod und war damit maßgeblich am Weiteröder Sieg beteiligt.

Rotenburg. Turbulenter neunter Spieltag in der Fußball-Kreisoberliga Nord. Durch den Derbysieg in Niederaula übernahm die SG Hessen/SpVgg. Hesfeld vor den punktgleichen Teams Steinbach II und Aulatal die Spitze.

FSG Hohenroda - SG Wildeck 1:2 (1:1). Christian Winter machte bei Wildecks Sieg, das sich in der Spitzengruppe festsetzte, durch seinen Doppelpack den Unterschied. Hohenroda, das im zweiten Abschnitt großen Druck ausübte, fiel nach seiner fünften Saisonniederlage bei nun schon 27 Gegentoren weiter zurück. Tore: 0:1 Christian Winter (9.), 1:1 Tim Emmerich (36., FE), 1:2 Christian Winter (79.).

SG Aulatal - ESV Hönebach 3:1 (0:0). Eine Woche vor dem Tospiel in Hersfeld festigte Aulatal den zweiten Platz. Die SG steigerte sich im zweiten Abschnitt gegen zunächst stark pressende Hönebacher. Während dem Gast die Luft ausging, drehte Aulatal die Partie durch Koziks Doppelpack und Schröns Treffer zum 3:1. Tore: 0:1 Kai Wollenhaupt (55.), 1:1, 2:1 Paul Kozik (57., 75.), 3:1 Roman Schrön (80.).

SG Mecklar/Meckbach/Reilos - FSG Bebra 3:1 (2:0). Der gastgebende Aufsteiger setzte sich in einem typischen und aufregenden Derby durch, da er kämpferisch stärker war. Killian Sauerwein steuerte einen Doppelpack bei. Tore: 1:0 Killian Sauerwein (34.), 2:0 Stephan Kehl (45.), 2:1 Maher Mahmud (77.), 3:1Killian Sauerwein (89.).

SG Dittlofrod/Körnbach - ESV Weiterode 3:4 (0:1). Dittlofrod/Körnbach verlor das ausgeglichene Spiel, weil es dilettantische Abwehrfehler beging. Die Torhüter Klaus-Domin-Zipper und Daniel Roppel waren die besten Spieler auf dem Platz. Indessen verließ Weiterode durch seinen zweiten Auswärtssieg in Folge die Abstiegsplätze. Tore: 0:1 Kevin Kurz (42.), 1:1 Maximilian Brückner (55.), 1:2 Kevin Kurz (60., FE), 2:2 Constantin Pabst (65.) 2:3 Pascal Freitag (80.), 3:3 Andreas Kircher (82.), 3:4 Yannick Gilga (83.).

SC Soisdorf - FSV Hohe Luft 0:3 (0:0). Schlusslicht Soisdorf hielt die Begegnung lange offen – bis sie Hohe Luft in der letzten halben Stunde entschied. Der Gast behauptete Rang vier, Soisdorf bleibt sieglos. Tore: 0:1 Roger Domachowski (60.), 0:2, 0:3 Bastian Bachmann (62., 71.). (wkx)

SG Niederaula/Hattenbach - SG Hessen/SpVgg. Hersfeld 2:4 (2:3). Die starke Hersfelder Offensive gab den Ausschlag in diesem Duell zweier Gruppenliga-Absteiger. Die Gäste hätten auch gut und gerne acht Tore schießen können.

Die SG Niederaula/Hattenbach warf ihre ganze Kampfkraft in die Waagschale, konnte die Niederlage aber nicht verhindern. Die erste Hälfte mit ihren fünf Toren verlief äußerst kurzweilig, dann verflachte die Partie ein wenig. Der Erfolg der Hersfelder geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Tore: 0:1 Benjamin Phillips (4.), 1:1 Roman Prokopenko (22.), 1:2 Philipp Prokopenko (32.), 2:2 Andreas Brieschke (35.), 2:3 Roman Prokopenko, 2:4 Fisnik Perteschi (8 4.). (twa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.