Distelberger bezwingen Sander Reserve mit 3:2

Balhorn gewinnt das Lokalderby

Balhorn. Das Bad Emstaler Lokalduell in der Fußball-Kreisoberliga entschied der gastgebende SV Balhorn gegen den SSV Sand II mit 3:2 (2:2) zu seinen Gunsten und rückte dadurch hinter Zierenberg und Immenhausen auf den dritten Platz vor.

Die Hausherren von Trainer Jörg Krug erwischten einen Traumstart. Der Minutenzeiger der Uhr hatte noch keine zwei Runden zurück gelegt, da brachte Alexander Wicke (2.) seine Farben bereits in Führung.

Die Freude der Distelberger, die weitgehend das Spiel und den Gegner im Griff hatten, war aber nur von kurzer Dauer. Mit dem ersten nennenswerten Angriff der Verbandsligareserve gelang Edmund Borgardt (11.) der zwischenzeitliche Gleichstand.

Während die Balhorner reihenweise beste Einschussmöglichkeiten liegen ließen, zeigte sich die SSV-Zweite konsequenter. Ihren zweiten gefährlichen Angriff verwertete Sascha Reis (30.) zum 1:2. Die Distelberger hatten jedoch die passende Antwort parat, glichen im direkten Gegenzug durch Dennis Reitze (33.) aus.

Nach dem Seitenwechsel gaben die Balhorner weiterhin den Takt vor, mehr als der frühe und entscheidende Siegtreffer durch Bruno Mey (57.) wollte ihnen aber nicht gelingen. Bei den Sandern konnte in Abschnitt zwei nicht eine einzige hochkarätige Chance notiert werden. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.