Jörg Krug hat schnell wieder einen Trainerjob gefunden - Sonntag mit FSG im Erpetal

Von Balhorn nach Weidelsburg

Gibt nach kurzer Unterbrechung wieder Anweisungen: Jörg Krug gastiert mit der FSG Weidelsburg bei der SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha. Foto:  Hofmeister

Kurz vor Ende der Hinrunde ist das Trainerkarussell in der Fußball-Kreisoberliga weiter am rotieren. Vor zwei Wochen trennte sich Jörg Krug vom SV Balhorn, nun betreut er am Sonntag erstmals wieder die FSG Weidelsburg im Auswärtsspiel bei Altenhasungen/Oelshausen/Istha. In Balhorn ist die Interimslösung mit Manfred Rohde schon wieder beendet, die Distelberger treten bei Wettesingen/Breuna/Oberlistingen an. Das Spitzenduo hat Heimaufgaben zu erledigen. Zierenberg empfängt Weser/Diemel und Immenhausen hat Elbetal zu Gast.

SG Schauenburg II - FC Oberelsungen (-), Heute, 19 Uhr: Der Aufsteiger steht trotz der Niederlage noch immer im gesicherten Mittelfeld. Wenn er diese Partie gegen den Tabellenvorletzten gewinnt, wird sich daran bis zur Winterpause auch nichts mehr ändern. Etwas Ratlosigkeit muss schon beim FCO nach der 1:6-Pleite gegen Weser/Diemel geherrscht haben. Da gibt es nichts zu beschönigen, dass Tabellenende rückt für die Mönicke-Elf immer näher.

TSV Immenhausen - SG Elbetal (Vorsaison 2:1, 4:3), Samstag, 15 Uhr: Die SG hat wieder einen kleinen Abwärtstrend zu verzeichnen, nachdem es zuletzt in drei Spielen nur einen Punkt gab. Dass sie gegen Altenhasungen/O./Istha einen 0:2-Rückstand noch egalisierte, spricht für das Emde/Knieling-Team. Immenhausen hat sich eine sehr gute Ausgangsposition im Hinblick auf die Herbstmeisterschaft geschaffen und die will die TSV gegen die Elbetaler auch verteidigen, zumal mit Niklas Jakobi der beste Elbetal-Stürmer gesperrt ist.

TSV Zierenberg - SG Weser/Diemel (2:0, 4:1), Sonntag, 15 Uhr: Das Formbarometer der Multhaupt-Elf zeigt nach vier Siegen in fünf Spielen nach oben. Das wird für den TSV keineswegs eine leichtere Aufgabe als am vergangenen Wochenende, als der Spitzenreiter gegen Wettesingen/Breuna/Oberlistingen die erste Heimniederlage kassierte. Davon muss sich das Siemers-Team erst einmal erholen, aber noch sind die Warmetaler vorne und den verlorenen Boden können sie wieder gutmachen.

SSV Sand II - TSV Ersen (0:3, 1:2), Sonntag, 13.15 Uhr: Der SSV II leistet sich schon einige Aussetzer und kommt deswegen einfach nicht unten heraus. Doch seine Schwächen zeigt er hauptsächlich auswärts, daheim auf der Höhe gab es nur eine Niederlage, allerdings gleich zwei in der letzten Saison in den Duellen mit Ersen. Der TSV hat wieder einiges vor und der vierte Platz soll gefestigt werden.

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen - SV Balhorn (-), Sonntag, 15 Uhr: Die Breunaer sind in der Lage jeden Gegner zu schlagen, dafür war der Erfolg in Zierenberg wieder ein Beleg. Doch die Wolff-Schützlinge sind auch oft unbeständig, aber den SV dürften die Vereinigten wohl kaum unterschätzen. Es ist jetzt möglich, mit den Distelbergern nach Punkten gleichzuziehen und dann würde der Abwärtstrend für den Tabellenfünften weitergehen.

SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha - FSG Weidelsburg (-), Sonntag, 15 Uhr: Nach zweiwöchiger Pause hat die FSG wieder Kraft getankt und die Rückkehr von Jörg Krug als Trainer soll zusätzlich für Motivation sorgen. Er löst ja sozusagen seinen ehemaligen Musterschüler aus Balhorner Zeiten, Marius Crede, ab. Fakt ist, dass die FSG sich schon mal ganz komfortabel von den Abstiegsrängen absetzen kann. Das Debüt von SG-Trainer Timo Tripp war mit dem Punktgewinn gegen Elbetal gar nicht so schlecht. Sollten sich die Erpetaler weiter steigern, ist der ersehnte erste Dreier möglich. (zyh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.