Spitzenreiter Zierenberg gewinnt 5:3 unter der Weidelsburg

Schlummer gegen Weidelsburg hellwach

Durchgesetzt: Der Weidelsburger Karsten Elsasser (rechts) kann Zierenbergs dreifachen Torschützen Mirko Schlummer nicht halten. Foto: Michl

Bründersen. Nichts Neues an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisoberliga. Der verlustpunktfrei TSV Zierenberg ließ trotz einer Auswärtshürde nichts anbrennen, behielt bei der FSG Weidelsburg mit 5:3 (4:0) die Nase vorne.

Die drei zur Disposition stehenden Punkte schienen die Gäste aus dem Warmetal bereits bis zur Pause vermeintlich klar eingetütet zu haben. Denn da lagern sie bereits durch den jeweiligen Doppelpack von Marvin Bettinghausen (6., 12.) und Mirko Schlummer (26., 36.) deutlich in Führung, wobei die Zierenberger bis dahin mehrere weitere Topmöglichkeiten liegen ließen. FSG-Pressesprecher Helmut Schmidt: „Unsere Mannschaft hatte im ersten Durchgang Ähnlichkeiten mit einem kopflosen Hühnerhaufen, nichts lief zusammen.“

Anscheinend muss es in der Halbzeit eine Kabinenpredigt gegeben haben. Die auch fruchtete. Denn die Weidelsburger kamen wie ausgewechselt auf den Rasen zurück und konnten gegen die anscheinend sich bereits in Sicherheit wiegenden Warmetaler durch Guilan Braun (55.), Marius Crede (56.) und Mario Elsasser (70.) auf 3:4 verkürzen.

Natürlich wollten die Platzherren von Trainer Jürgen Ihlefeld mehr. Was auch durchaus möglich war. Mehrere Topchancen blieben jedoch ungenutzt, beziehungsweise sie verzweifelten am Zierenberger Schlussmann Sebastian Schäfer.

Ihre Alles-oder-Nichts-Taktik bestrafte dann Mirko Schlummer (75.) mit einem schulmäßigen Konter zum 3:5. Das war es dann. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.