Mönicke-Elf hat die Reserve des SSV Sand zu Gast - Zierenberg in Balhorn

Verlässt FCO das Tabellenende?

Kampfgeist gefragt: Will Timo Röhr mit Oberelsungen siegen, muss er wie hier gegen Balhorns Philipp Baier (links) nachsetzen. Foto:  Michl

Am letzten Spieltag der Vorrunde in der Fußball-Kreisoberliga will die TSV Immenhausen gegen Weidelsburg (siehe gesonderten Bericht) die Halbzeitmeisterschaft perfekt machen. Der Tabellenzweite Zierenberg muss die Hürde in Balhorn überspringen. Den dritten und zehnten Platz in der Tabelle trennen nur vier Punkte, da sind wieder einige Verschiebungen möglich.

Im Verfolgerduell stehen stehen sich Ersen und Dörnberg II gegenüber. Ab dem elften Platz beginnt die gefährdete Zone der Liga und dort steht diesmal das Duell Oberelsungen gegen Sand II im Blickpunkt.

SG Elbetal - SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen (-). Am Samstag (15 Uhr in Naumburg) wird der letzte Vorrundenspieltag eröffnet. Die Heimelf von Coach Markus Emde geht mit großem Respekt an die Aufgabe gegen den Absteiger, der zuletzt mächtig auftrumpfte. Elbetals Trainer setzt auf die mannschaftliche Geschlossenheit und darauf, dass seine Spieler die einfachen Fehler der vergangenen Spiele endlich ablegen. Ohne Jakobi, Lang und Fritsch weiß Emde, dass es nicht einfach wird. Und dennoch will der Tabellenelfte der Anführer des Rudels im unteren Tabellendrittel bleiben.

SV Balhorn - TSV Zierenberg (2:1, 1:3). Der SVB hat zuletzt doch ziemlich abgebaut und ist erst einmal aus der Spitzengruppe zurückgefallen. Durch diese Tatsache kann der SV gegen den Tabellenzweiten einfach nur überraschen. Allerdings muss er sich im Defensivbereich mächtig steigern, die dortigen Defizite haben zuletzt Immenhausen und Wettesingen/B./O. offengelegt. Dass die Zierenberger an guten Tagen auch Tore am Fließband produzieren können, macht die Aussichten für den amtierenden Vizemeister auf ein Ende der Durstrecke nach zwei Niederlagen nicht rosiger.

TSV Ersen - FSV Dörnberg II (2:1, 3:5). Ersens Trainer Roberto Heuser hatte es befürchtet, dass er mit seinem kleinen Kader Probleme bekommen könnte, wenn mehrere Spieler ausfallen würden. Das war letzte Woche beim überraschend hohen 2:6 gegen Sand II so der Fall. Nun hofft Heuser aber auf eine Reaktion seiner Elf, auch weil er erstmals auf den dritten Platz vorstoßen will, den belegt nämlich die FSV-Reserve mit einem Zähler mehr. „Wir sind derzeit gut drauf,“ betont FSV-Trainer Andreas Richter. „Wer am Sonntag gewinnt, bleibt am Spitzenduo dran. Ich glaube, dies hätten meine Jungs sich verdient nach der guten Hinrunde.“

SG Weser/Diemel - SG Schauenburg II (-). Das wird eine interessante Partie auf der Diemelkampfbahn. Denn genau genommen dürfen die beiden Tabellennachbarn bis auf den dritten Platz schielen, wenn sie einen weiteren Dreier einfahren. Die Multhaupt-Vereinigten schafften das zuletzt immerhin dreimal hintereinander. Spannend ist auch die Antwort auf die Frage, ob die Gruppenligareserve sich für das Ausscheiden der ersten Mannschaft im Kreispokal an der Diemel revanchiert.

TuSpo Grebenstein II - SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha (4:1, 1:3). Seit drei Wochen hat die U23 des TuSpo nicht mehr gespielt, aber auf die starke Leistung im letzten Spiel (0:0 bei Sand II) will Trainer Robin Göring aufbauen. Dennoch hat er Respekt vor dem Kellerkind. Die SG habe sich stabilisiert und zuletzt immer nur ganz knapp verloren. Dennoch schrillen die Alarmglocken im Erpetal, es droht der Abschluss einer Vorrunde ohne ein Erfolgserlebnis.

FC Oberelsungen - SSV Sand II (0:2, 3:1). Der FC ist nicht zu beneiden, sollte er wirklich die Vorrunde mit der historisch schlechten Bilanz von nur drei Pünktchen abschließen? Ausgeschlossen ist das nicht, weil die SSV-Reserve wieder in Schwung gekommen ist mit dem 6:1 gegen Ersen. Aber nach wie vor zeigt sie in der Fremde solche Leistungsexplosionen bisher sehr selten und das nährt die Hoffnung für die Mönicke-Schützlinge, das Tabellenende wieder zu verlassen. (zyh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.