Warmetaler 9:1-Sieger bei Grebenstein II

Zierenberg zeigt sich in Torlaune

Grebenstein. Im Spitzenspiel bekam der bisherige Tabellendritte der Fußball-Kreisoberliga, der TuSpo Grebenstein II vom direkt vor ihnen platzierten TSV Zierenberg kräftig das Fell über die Ohren gezogen.

Die Warmetaler verließen nämlich das Sauertal als 9:1 (5:1)-Sieger. Danach sah es in der ersten Viertelstunde jedoch nicht aus. Die TuSpo-Zweite von Coach Robin Göring bot dem Gegner nicht nur Paroli, sondern zog durch Erik Maiterth (15.) auch in Front. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Göring: „Jeder Zierenberger Schuss war ein Treffer.“ Marvin Nolte (18.) und Mirko Schlummer im Fünferpack (24., 27., 32., 39., 50.) drehten den Spieß.

Damit war das Spiel entschieden, zumal der TuSpoo resignierte. Die Gäste setzten auch danach weiterhin klar die Akzente und hätten mehr als die weiteren Treffer von Ante Grgic (61.) und Marvin Bettinghausen (68.) machen können. Zur Tabellenführung reichte der hohe Sieg aber allemal. (ihx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.