Nordshausen will Anschluss an VfL halten

Trainer des SV Nordshausen: Dirk Peter

Kassel. Gastgeber Nordshausen will mit einem Sieg gegen den Vorletzten SVH Kassel am Sonntag ab 15 Uhr an der Dönche den Anschluss an Kreisoberliga-Spitzenreiter VfL Kassel halten.

Die Voraussetzungen sind für die Mannschaft um Trainer Dirk Peter bestens, schließlich konnte sein Team bisher drei von fünf Partien gewinnen.

Vor allem in heimischen Gefilden ist der SVN eine Macht. Besonders in Erinnerung haben sie in Nordshausen sicher noch die Partie gegen Ahnatal, als es die junge Mannschaft schaffte, aus einem 0:3 am Ende wahrhaftig noch einen famosen 5:3-Sieg zu machen.

Gelingt SVH die Befreiung?

Ganz anders sieht es bei den Gästen um Spielertrainer Pavo Susilovic aus: Derzeit rangiert das Team auf dem vorletzten Tabellenplatz mit nur einem errungenen Punkt. Der wurde beim 0:0 in Ahnatal eingefahren. Jetzt gilt es für die Harleshäuser, wollen sie sich nicht über einen langen Zeitraum im Tabellenkeller festsetzen. (sdx) Fotos:  Wieloch, Schmidt/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.