Kreisoberliga: Lohfelden II gibt Spitzenspiel gegen die Kasseler mit 1:2 aus der Hand

VfL siegt nach Kraftakt

Wer hat den Ball? Tom Winter (VfL, Links) klärt vor dem Lohfeldener Torschützen Bilal Azizi in der Kreisoberliga-Partie zwischen FSC Lohfelden II und dem VfL Kassel. Foto: Malmus

Lohfelden. Der VfL Kassel besiegte im Spitzenspiel der Fußball-Kreisoberliga den FSC Lohfelden II. Nach einem 0:1-Rückstand drehten zwei Verteidiger die Partie.

Am Ende war alles so einfach: Tom Korth musste den Ball in der 89. Minute nach einem Freistoß aus nur zwei Metern zum 2:1 ins leere Tor schieben. Zuvor leistete der VfL Kassel aber einen mühevollen Kraftakt.

Bei über 30 Grad lief das Team von Coach Thomas Kunze früh einem Rückstand hinterher. Denn Bilal Azizi tauchte in der 20. Minute vor Torwart Carsten Adam auf. Der Stürmer vollstreckte sicher zum 1:0 für Lohfelden II.

Die Führung war verdient. Der Gastgeber hätte zu dem Zeitpunkt sogar höher führen können: „In den ersten 20 Minuten müssen wir eigentlich vier Tore schießen. Leider haben wir es versäumt, den Sack früh zuzumachen“, sagte FSC-Trainer Thomas Hühner.

Mit der knappen Führung im Rücken überließ Lohfelden II in der zweiten Halbzeit erst mal dem Gegner das Spielgerät. Das Team um Kapitän Blerim Suloja war defensiv gut geordnet und versuchte, nach Ballgewinnen über die schnellen Offensivspieler zu kontern. Aber der VfL ließ wenig anbrennen. So sahen die Zuschauer kaum Chancen. Erst in den letzten zehn Minuten sollte es wieder spannender werden.

Zunächst sorgte eine Ecke für den Ausgleich: Sebastian Vaupel (79.) stieg am kurzen Pfosten am höchsten und köpfte den Ball in die kurze Ecke. Danach hätten beide Mannschaften fast im Minutentakt Tore schießen können. Aber erst Korth nutzte die letzte Chance des Spiels und bescherte dem VfL kurz vor Abpfiff drei Punkte: „Ich bin mit der kämpferischen Leistung sehr zufrieden. Spielerisch hat noch nicht alles gepasst. Dafür haben meine Spieler eine große Moral bewiesen und die taktischen Anweisungen sehr gut umgesetzt“, sagte VfL-Trainer.

Lohfelden II: De Coster (90. Kersten) - Karahan, Suloja, Kurka, Matys (56. Kontas) - Isilak, Petrukhin - Üstün,    Medeov (76. Markus), Bicer - Azizi

VfL Kassel: Adam - Vaupel, Korth, Winter, Abdalli - Bruch, Peter - Eitel, Krauss, Simon (45. Däter) - Karakuz (41. Bubenheim) Schiedsrichter: Schott (Meinhard) - Z: 40 Tore: 1:0 Azizi (20.), 1:1 Vaupel (79.), 1:2 Korth (89.)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.