Kreisoberliga: Nach Erfolg im Derby gegen Wolfsanger bleiben Sportianer Vierter

1:0 – BC Sport hält Anschluss

Nicht zu stoppen: Wolfsangers Michael Smyk (rechts) kann die Flanke von Mouhsin Aarrad nicht verhindern. Foto: Schachtschneider

Kassel. Der BC Sport besiegte zuhause den TSV Wolfsanger mit 1:0 (0:0). Das Tor des Tages erzielte Serkan Gürleyen (56.). Durch den Erfolg steht das Team von Trainer Marco Seifert weiterhin auf dem vierten Platz der Fußball-Kreisoberliga. Zu Beginn verteidigten die Teams früh in der gegnerischen Hälfte. Spätestens am gegnerischen Sechzehnmeterraum war der Ball futsch. So mussten die Zuschauer bis zur 21. Minute auf die erste Torchance warten. Doch die war dann gleich brandgefährlich, als Emanuel Edeme für den BC aus 22 Metern abzog: Sein Schuss knallte an die Latte.

Die Gelegenheit spiegelte die leichte Überlegenheit des Gastgebers wider. Aber auch Wolfsanger stellte sich nicht hinten rein. Lange kam das Team aber nicht zum Abschluss, bis Rouven Möller die Riesenchance auf dem Fuß hatte: Er vergab jedoch (42.) aus fünf Metern die Gelegenheit. BC-Verteidiger Sascha Jordan konnte noch entscheidend stören.

Danach profitierte der BC Sport in der 56. Minute von einem Fehler des Gegners, als Tobias Meyer an der eigenen Torauslinie wegrutschte. Andreas Geisler nutzte die Situation und flankte auf Serkan Gürleyen. Der Toptorjäger vollstreckte zum 1:0. Das sollte der einzige Treffer an diesem Nachmittag bleiben.

Zwar warfen die Wölfe am Ende nochmal alles nach vorn, kamen aber zu keiner gefährlichen Chance mehr: „Ich denke, der Bessere hat am Ende gewonnen. Wir hatten definitiv mehr Chancen“, sagte Seifert. „Ich bin ein bisschen enttäuscht. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, sah es Trainerkollege Michael Ohlwein schließlich etwas anders.

BC Sport: Kilic - Haldorn, Dasdemir, Fondos, Jordan - George (58. Dastborzo), Usta, Cucu, Ecevit - Gürleyen, Edeme (46. Geisler)

Wolfsanger: Schneider - Smyk, Frank, Meyer, Grosskopf (78. Shala) - Schwiede, Casselmann (64. Garcia) - Gongnet (60. Gröling), Lumm, Höller - Maslak

SR: Neubauer (Wehretal) - Z: 80

Tor: 1:0 Gürleyen (56.)

Von Jan Wendt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.