Kreisoberliga: Tabellenvierter erwartet am Sonntag TSV Wolfsanger

Verfolgerduell bei BC Sport

Hat bereits zehn Treffer erzielt: Serkan Gürleyen. Archivfoto:  Fischer

Kassel. Weil sie ihr Spiel gegen Ahnatal vorzogen (und 3:1 gewannen) sind die Kreisoberliga-Fußballer des VfL Kassel an diesem Wochenende nicht im Einsatz. Sie müssen allerdings befürchten, dass ihnen die Konkurrenz näher rückt.

Der FSC Lohfelden II als Zweiter empfängt das sieglose Schlusslicht SVH Kassel, Türkgücü als Dritter gastiert beim Drittletzten Rothwesten II.

Schwerer als für diese beiden Verfolger der Kirchditmolder wird wohl die Aufgabe des Tabellenvierten BC Sport. Er empfängt am Sonntag ab 15 (Sportplatz Scharnhorststraße) den TSV Wolfsanger.

Die Wölfe mit ihrem besten Torschützen Enver Maslak (8) sowie den Dauerbrennern Marco Schneider und Tobias Meyer liegen auf Rang sechs nur um drei Zähler hinter den Sportianern. Unter Trainer Michael Ohlwein, der den Gruppenliga-Absteiger im Sommer übernommen hatte, spielt der TSV bisher eine solide Serie und könnte den Spitzenmannschaften mit einem Dreier auf den Fersen bleiben. Allerdings zählt für die Sportianer, bei denen Serkan Gürleyen am häufigsten traf (10), nur ein Sieg. Bei einer Niederlage verlieren sie den Kontakt zur Spitze. (wba)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.