Kreisoberliga: Specht-Elf im Verfolgerduell

Ciemenga muss Ciemenga ersetzen

Mario

Schwalm-Eder: Der zwölfte Spieltag der Fußball-Kreisoberliga Schwalm-Eder wartet gleich mit drei Kreisderbys auf. Tabellenführer 1. FC Schwalmstadt II hat mit der Auswärtshürde beim TSV Spangenberg eine machbare Aufgabe erwischt.

TSV Wabern II - FSG Efze 04 (So. 13.15 Uhr). Die Gruppenliga-Reserve aus Wabern hatten viele Experten vor dieser Saison nicht unbedingt auf ihren Zettel. Mit 23 Punkten aus elf Serienspielen hat sich die Elf um Trainer Mario Bringmann an der Tabellenspitze festgesetzt und bei einem weiteren Erfolg könnte die Mannschaft wieder die Spitze ins Visier nehmen. FSG-Trainer Marek Ciemenga, der auf die Langzeitverletzten Johannes Hertel und Josef Thoma sowie Dennis Ciemenga (Schenkelbruch) verzichten muss, sieht den TSV im Derby als Favoriten.

SG Bad Zwesten/Urfftal - SG Beiseförth/Malsfeld (So. 15 Uhr). Nach zwei Niederlagen in Folge verlor der Gastgeber seine Spitzenposition und rutschte auf den dritten Tabellenplatz ab. Nun empfängt die Specht-Elf die SG Beiseförth/Malsfeld zum Verfolgerduell. Wieder im SG-Kader steht Sandor Molnar und auch Abwehrspieler Andreas Ries ist nach zweijähriger Studium-Pause wieder im Training. Zum Auswärtsspiel setzt der Gast einen Fanbus ein. Abfahrt ist um 13.30 Uhr in Beiseförth (Mühlenplatz) und um 13.35 Uhr in Malsfeld (Rathaus).

VfB Schrecksbach - SG Antrefftal/Wasenberg (So. 15 Uhr). Im Schwälmer Derby baut SG-Trainer Michael Seum auf den genesenen Stürmer Tobias Staufenberg, der am vergangenen Spieltag nach langer Verletzungspause den Führungstreffer erzielte. VfB-Trainer Christian Langhof setzt auf die Elf der letzten Wochen, bangt jedoch noch um den Einsatz von André Petersohn (Knöchel) und Michael Seeger (Beruf).

Die weiteren Spiele: Neukirchen - Niedergrenzebach (Sa. 15.30 Uhr Röllshausen), Obergrenzebach - Edermünde (So. 15 Uhr), Spangenberg - Schwalmstadt II (So. 15 Uhr), Guxhagen - Melsunger FV II (So. 15 Uhr).

Kreisoberliga Fulda-Nord

SG Wildeck - SG Aulatal (So. 15 Uhr). Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen will die Mannschaft von Trainer Markus Pflanz zurück in die Erfolgsspur. Die Aussichten auf einen Erfolg stehen dabei gut gegen eine Wildecker Elf, die zu Hause keineswegs überzeugte. (bd) Foto: Kasiewicz/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.