Kreisoberliga: Antrefftal/Wasenberg holt ersten Punkt

Fußball im Schwalm-Eder-Kreis: Dreifacher Neumann

Traf zur Führung: Chattengau/Metzes Abdul Abdali. Foto: Hahn/nh

Die FSG Chattengau/Metze ist erstmals alleiniger Tabellenführer der Fußball-Kreisoberliga. Dafür reichte das 1:1 in Schrecksbach. Weiter auf dem Vormarsch befindet sich Aufsteiger SG Bad Zwesten/Urfftal, die mit einem Sieg auf den dritten Platz kletterten. 

TuSpo Guxhagen - SV Niedergrenzebach 1:1 (0:0). In einem guten Spiel hatten beide Teams ihre Chancen, das Unentschieden entsprach dem Spielverlauf. Alexander Bach (27./SVN) und Falk Edelmann (77./TuSpo) scheiterten mit Lattenknallern. Tore: 0:1 Rouven Balamagi 66.), 1:1 Manuel Jäger (85.). Gelb/Rote Karten: Valentin Burri (81./SVN), Paul Günther (82./SVN).

SV Niedergrenzebach - TSV Wabern II 2:3 (2:1). Die Hausherren begannen stark, versäumten es aber, die 2:0-Führung auszubauen. In der zweiten Halbzeit verlor der SV zunehmend die Bindung zum Spiel und musste sich durch den Freistoßtreffer von Amert geschlagen geben. „Aufgrund der zweiten Halbzeit geht das Ergebnis in Ordnung“ sagte SV-Fachwart Jürgen Wiegand. Tore: 1:0 Johannes Riebeling (18.), 2:0 Alexander Bach (22.), 2:1, 2:2 Manuel Merten (25./51.), 2:3 Fabian Amert (78.).

SG Beiseförth/Malsfeld - SC Neukirchen 3:0 (0:0). Beide Mannschaften lieferten sich in der ersten Halbzeit ein umkämpftes Spiel auf Augenhöhe. Nach dem Seitenwechsel spielte hingegen nur noch der Gastgeber und siegte verdient. Tore: 1:0 Nico Schumann (48./FE), 2:0 Leon Richter (87.), 3:0 Janos Gal (90.).

VfB Schrecksbach - FSG Chattengau/Metze 1:1 (0:0). Die Gäste kontrollierten die Partie im Metzenbergstadion ohne jedoch zu klaren Chancen zu kommen. Abdul Abdali traf kurz nach der Pause zur Führung (48.), die Christian Langhof per verwandelten Foulelfmeter egalisierte. Mit einer Glanzparade gegen FSG-Angreifer André Itter sichert VfB-Torhüter Johannes Heipel den Punkt für die Gastgeber (74.).

SG Antrefftal/Wasenberg - FC Edermünde 0:0. Allen personellen Problemen zum Trotz bot die SG dem favorisierten FCE Paroli und verdiente sich am Ende den ersten Punktgewinn in der Liga. Spielerische Vorteile der Gäste konnte die Elf um Trainer Michael Seum mit viel Einsatzwillen und Kampfkraft ausgleichen. SG-Kapitän Jens Badenhausen hatte sogar den Führungstreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch freistehend an FC-Torhüter Philipp Maurer (53.).

SG Bad Zwesten/Urfftal - TuSpo Obergrenzebach 5:2 (1:1). Nach einem zunächst zerfahrenen Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten kam der starke Aufsteiger im zweiten Abschnitt auf und nutzte seine zahlreichen Möglichkeiten konsequent. Tore: 1:0, 3:1, 4:2 Dennis Neumann (30. 55., 76./FE), 1:1 Nils Reuter (40./HE.), 2:1 Sebastian Priester (47.), 3:2 Kevin Richardt (60.), 5:2 Patrick Misiak (85.).

FSG Efze 04 - Melsunger FV II 1:2 (1:0). Der frühe Führungstreffer brachte keine Sicherheit ins Spiel der FSG, die das Spiel trotz großer personeller Probleme ausgeglichen gestalten konnten. Ein Freistoß in der Schlussminute besiegelte die erste Saisonniederlage für den Aufsteiger. Tore: 1:0 Dennis Ciemenga (2.), 1:1 Lukas Eberwein (54.), 1:2 Sören Lange (90.). (bd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.