Kreisoberliga: Tobias Staufenberg führt sein Team zum Sieg

Freund nimmt Maß

Matthias

Schwalm-Eder. In der Fußball-Kreisoberliga ließen die Verfolger im Schatten des Spitzenspiels (siehe oben) Federn. Bad Zwesten verlor überraschend in Niedergrenzebach und auch Beiseförth/Malsfeld konnte an diesem Spieltag nicht punkten.

Melsunger FV 08 II - FSG Chattengau/Metze 3:2 (2:1). . Nach Vorteilen in der ersten Hälfte führte die Heimmannschaft verdientermaßen. Im zweiten Durchgang wurde der Gast zunehmend stärker, mehr als das 3:2 war gegen gut verteidigende Köthe-Schützlinge aber nicht mehr drin. Tore: 1:0 Sören Lange (26.), 2:0 Luca Miedl (28.), 2:1 Matthias Tropmann (41.), 3:1 Christian Riemenschneider (65.), 3:2 Abdul Abdali (76./FE).

SV Niedergrenzebach - SG Bad Zwesten/Urfftal 4:3 (3:3). Der Aufsteiger aus Bad Zwesten kontrollierte zunächst das Geschehen, erarbeitete sich durch sehr gutes Passspiel viele Chancen und führte nach einer halben Stunde verdient 3:1. Die Heimelf steckte jedoch nicht auf und glich noch vor der Pause aus. Nach dem Seitenwechsel kontrollierte die Wermann-Elf das Spiel, der Gast blieb aber über Konter gefährlich. In einer bis zum Schluss offenen Partie bescherte ein direkt verwandelter Freistoß den dritten Saisonsieg der Heimelf. Tore: 0:1 Patrick Misiak (8.), 0:2 Dennis Neumann (18.), 1:2 Leon Weitzel (27.), 1:3 Tim Amrhein (30.), 2:3 André Philipp (35.), 3:3 Alexander Bach (45.), 4:3 Leonard Freund (61.). Bes. Vorkommnisse: Patrick Misiak (SG) scheitert mit Foulelfmeter (5.) an Niklas George (SV).

SG Beiseförth/Malsfeld - VfB Schrecksbach 2:3 (1:0). „Wir haben 65 Minuten in Unterzahl gekämpft und stehen doch mit leeren Händen da“, sagte Ralf-Urs Giesen von der SG nach der Partie. Nach dem Platzverweis für Spielmacher Benjamin Giesen (25. Gelb/Rot) dominierte der Gast. SG-Torhüter Pascal Vaupel zeichnete sich mehrfach in Eins-gegen-Eins-Situationen aus, musste jedoch in den Schlussminuten zwei Tore der Gäste hinnehmen. Tore: 1:0 Felix Franke (3.), 1:1 Marvin Smolka (56.), 2:1 Robert Fink (60.), 2:2 Michael Seeger (89.), 2:3 Daniel Petersohn (90.+3.). Bes. Vorkommnisse: Christian Langhof (VfB) scheitert mit Foulelfmeter (15.) an Pascal Vaupel (SG).

SG Antrefftal/Wasenberg - TSV Spangenberg 3:0 (1:0). Die SG war effektiver und führte durch das Tor von Tobias Staufenberg zur Pause nicht unverdient (44.). Nach dem Wechsel drückte die Heimelf weiter: Staufenberg mit dem 2:0 (56.) und Florian Spanknebel (70.) erhöhten folgerichtig.

FC Edermünde - SC Neukirchen 6:2 (2:0). Nach einer überlegen gestalteten ersten Spielhälfte führte der FCE verdient. Mit einer starken Leistung kam der SCN aus der Pause und drängte auf den Anschlusstreffer. Der FCE konterte jedoch überlegt und verdiente sich den Sieg. Tore: 1:0 Philipp Göttig (1.), 2:0, 4:0, 6:2 Christopher Linke (15., 71., 90.), 3:0 André Strippel (61.), 4:1 Florian Klagholz (73./FE), 5:1 Nicolai Jabornig (76.), 5:2 Steffen Fink (87.).

FSG Efze 04 - TuSpo Guxhagen 4:0 (1:0). Erst nach der Pause überzeugte der Gastgeber durch direkte Kombinationen und siegte letztlich auch in der Höhe verdient. Tore: 1:0, 2:0 Ali Jamal (2., 62.), 3:0 Kassem Jamal (82.), 4:0 Julius Werner (88.).

Kreisoberliga Fulda-Nord:

SG Aulatal - SV Steinbach II 0:0. In einer ausgeglichenen Partie trennen sich die Verfolger leistungsgerecht mit einem Unentschieden. Dabei gestalteten beide Teams vor allem in der ersten Hälfte das Spiel mit offenem Visier, mit mehreren Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. (bd) Fotos: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.