Kreisoberliga: Bleibt Reuter-Elf weiter sieglos?

Mit Grein raus aus dem Tabellenkeller

+
Christian Langhof

Schwalm-Eder: Am zehnten Spieltag der Fußball-Kreisoberliga stehen Bad Zwesten (2.) in Schrecksbach und Schwalmstadt II (3.) in Guxhagen (10.) auf dem Prüfstand. Obergrenzebach (13.) hofft auf den ersten Saisonsieg gegen Melsungen II (8.).

VfB Schrecksbach - SG Bad Zwesten/Urfftal (So. 15 Uhr). Beim zweiten Saisonsieg in Niedergrenzebach imponierte Andree Grein, der den entscheidenden Treffer erzielte. Mit einem weiteren Sieg will die Elf um Spielertrainer Christian Langhof nun den Tabellenkeller verlassen. Neuling Bad Zwesten steht nach acht Spielen (19 Punkte) auf dem zweiten Tabellenplatz. Trainer André Specht hat seine Mannschaft gut auf die Spielklasse eingestellt und hofft auf weitere Tore von Dennis Neumann (elf Treffer), den Führenden der Torjägerliste.

TuSpo Guxhagen - 1. FC Schwalmstadt II (So. 15 Uhr). Trainer Marco Schwab ist mit der Verbandsliga-Reserve nach neun Spieltagen ungeschlagen. In Guxhagen soll der vierte Auswärtssieg gelingen. Dabei sind die Gäste als zweitbeste Auswärtself gegen das zuhause noch sieglose Herkt-Team favorisiert. Die verletzten Mehmed Omerovic und Daniel Schwalm fallen beim FCS aus.

TuSpo Obergrenzebach - Melsunger FV 08 II (So. 15 Uhr). Die letzten drei Duelle am Leydesberg verlor die MFV-Reserve von Martin Köthe allesamt. Aktuell ist die Reuter-Elf als einziges Team - bei vier Remis und fünf Niederlagen - noch ohne Sieg und belegt folglich nur den 13. Platz. Ein Ende der Negativserie gegen Melsungen II käme überraschend.

Die weiteren Spiele: FC Edermünde - SV Niedergrenzebach (So. 15 Uhr Holzhausen), TSV Wabern II - SG Antrefftal/Wasenberg (So. 13.15 Uhr), TSV Spangenberg - SG Beiseförth/Malsfeld (So. 15 Uhr), FSG Chattengau/Metze - FSG Efze 04 (So. 15 Uhr Metze).

Kreisoberliga Fulda-Nord:

SG Hessen/Spvgg Bad Hersfeld - SG Aulatal (Sa. 15.30 Uhr). Beide Mannschaften siegten sechsmal in Folge und liegen punktgleich (19 Punkte) mit Tabellenführer Steinbach II an der Spitze. Bad Hersfeld peilt nach dem Abstieg mit sieben Punkten und 162 (!) Gegentoren nun mit Trainer Adrian May den Wiederaufstieg an. Aulatals Coach Markus Pflanz hofft im Spitzenspiel auf sein Sturmduo Roman Schrön (neun Tore) und Paul Kozik (sechs). (bd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.