Langhans trifft auf Ex-Club - Reinsdorf wieder da

FCE hofft auf Linke

Falkenberg. Wer bleibt in Schlagdistanz zur Spitze? Im Verfolgerduell der Fußball-Kreisoberliga treffen mit der FSG Efze und dem FC Edermünde (So. 15 Uhr in Falkenberg) zwei Vereine aufeinander, die beide im letzten Spiel ihre erste Saisonniederlage hinnehmen mussten. Nur der Sieger der Partie setzt sich oben fest.

Aufsteiger Efze ist mit zehn Punkten aus fünf Spielen erfolgreich gestartet. Nach dem spielfreien Wochenende möchte das Team um die Offensivspieler Kassem Jammal und Julius Werner im dritten Heimspiel in Folge in die Erfolgsspur zurückkehren. Kevin Reinsdorf (nach Sperre) steht Trainer Marek Ciemenga wieder zur Verfügung.

Die personelle Lage bei denmit zwei Punkten Rückstand anreisenden Gästen ist dagegen nicht so rosig. Die Startelf stellt sich aufgrund des Fehlens der langzeitverletzten Führungsspieler Mike Lengemann und Steffen Koch sowie Dominik Naumann und Burim Miftari fast von alleine auf. Bei den angeschlagenen Axel Rex und Christopher Linke besteht Hoffnung auf einen Einsatz. Trainer Dirk Langhans hat als ehemaliger FSG-Coach Respekt vor den Gastgebern: „Im Team sind starke Einzelakteure. Sie spielen durch die Aufstiegseuphorie bis jetzt eine gute Rolle in der Liga.“ (fsx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.