Guxhagen siegt 1:0 im Kellerduell in Obergrenzebach und schöpft neue Hoffnung

Joker Jäger erfüllt Rolle

Den Ball abgeschirmt: Obergrenzebachs Nils Kaiser vor Guxhagens Merlin Neurath. Foto: Hahn

Obergrenzebach. Im richtungsweisenden Kellerduell der Fußball-Kreisoberliga setzte sich der TuSpo Guxhagen mit 1:0 (0:0) beim TuSpo Obergrenzebach durch und kann jetzt etwas beruhigter in die weiteren Spiele gehen.

Für den Gastgeber sieht es nach dem nächsten sieglosen Spiel nun noch düsterer im Kampf um den Klassenerhalt aus. Spielertrainer Nils Reuter will die Flinte aber noch nicht ins Korn werfen und gab sich kämpferisch: „Wir werden nicht aufgeben und bis zum Schluss um den Ligaerhalt kämpfen.“ Guxhagens neuer Trainer Michael Bielau war hingegen glücklich: „Das waren drei ganz wichtige Punkte für uns.“

Auf dem nur schwer bespielbaren Platz kam ein typisches Spiel zweier Abstiegskandidaten zustande. Zahlreiche Fehlpässe waren an der Tagesordnung. Den besseren Start erwischte Guxhagen. Innerhalb einer Minute scheiterten Jim Bätzing und Irfan Murtezi knapp (6.). Danach steigerten sich die Hausherren von Minute zu Minute und erspielten sich einige Möglichkeiten. So wurde Nils Reuters Schuss im letzten Moment geblockt (11.) und fünf Minuten später scheiterten Fabian Fenner und Nils Reuter am glänzend aufgelegten Gästetorwart Andre Appel. Im zweiten Durchgang forcierten die Reuter-Schützlinge das Tempo und drängten auf die Führung. Erfolglos.

Auf der Gegenseite reagierte Torhüter Dominik Loos glänzend bei einer Volleyabnahme von Christian Umbach (63.). Großes Glück hatten die Gäste, weil Lukas Gerhold bei einem Abwehrversuch die Kugel an die Latte knallte (71.). Nur eine Minute später fiel nach einem Konter die Entscheidung. Nach Doppelpass mit Christian Umbach blieb der eingewechselte Manuel Jäger eiskalt und erzielte den 0:1-Endstand (72.).

Von Uwe Verch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.