Kreisoberliga: Team der Stunde will Chattengau ärgern

Köthe warnt vor Lang

Tobias

Schwalm-Eder. In der Fußball-Kreisoberliga erwartet der Melsunger FV II den starken Aufsteiger aus Bad Zwesten/Urfftal zum Verfolgerduell, während Spitzenreiter Schwalmstadt II eine machbare Aufgabe vor der Brust hat.

Melsunger FV 08 II - SG Bad Zwesten/Urfftal (So. 13 Uhr). Mit viel Zuversicht gehen die Hausherren in die Partie gegen den Tabellenvierten nach dem überzeugenden 3:0-Sieg gegen Schrecksbach. Für die MFV-Abwehr vor Torhüter Tobias Ebert gilt es vor allem SG-Torjäger Dennis Neumann auszuschalten. „Die SG ist für mich einer der stärksten Aufsteiger der letzten Jahre und hat mit Lang und Neumann zwei überragende Kicker in ihren Reihen“, lobt MFV-Trainer Martin Köthe. SG-Trainer André Specht steht bis auf Patrick George (Schlüsselbeinbruch) der komplette Kader zur Verfügung.

FSG Chattengau/Metze - SV Niedergrenzebach (So. 14.45 Uhr, Metze). Mit 16 Punkten aus sechs ungeschlagenen Spielen fährt das Team der Stunde um Kapitän Benjamin Lossek selbstbewusst nach Metze. „Wir wollen unsere Serie fortsetzen, müssen dafür jedoch cleverer nach vorne spielen und höhere Einsatzbereitschaft zeigen“, betont SV-Trainer Tobias Wermann.

SC Neukirchen - TSV Wabern II (So. 14.45 Uhr, Röllshausen). Der SCN ist wieder da: Nach drei Siegen in Folge hat sich Elf von Spielertrainer Steffen Fink aus dem Tabellenkeller verabschiedet und bis auf den neunten Platz vorgearbeitet. Im Duell gegen den Tabellendritten TSV Wabern II soll mit einem Sieg die Serie ausgebaut werden.

1. FC Schwalmstadt II - SG Antrefftal/Wasenberg (So. 14.45 Uhr, Treysa). Die Gäste reisen als zweitschlechteste Auswärtself an, sind somit klarer Außenseiter beim heimstärksten Team der Liga. FCS-Coach Marco Schwab kennt den Gegner genau, war dort zwei Jahre als Spieletrainer tätig.

Die weiteren Spiele: Obergrenzebach - Guxhagen (So. 14.45 Uhr), Efze - Beiseförth/Malsfeld (So. 14.45 Uhr Hebel), Edermünde - Spangenberg (So. 14.45 Uhr Holzhausen).

Kreisoberliga Fulda-Nord: Am Wochenende steht für die SG Aulatal ein Doppelspieltag auf dem Programm. Das auswärtsstärkste Team der Liga muss heute zuerst zum abstiegsbedrohten ESV Weiterode (19.15 Uhr) und empfängt dann den abgeschlagenen Tabellenletzten Soisdorf (So. 14.45 Uhr Oberaula). (bd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.