Neukirchen führt 2:0 gegen Niedergrenzebach und verliert dennoch in Überzahl

Lossek entscheidet Derby

Schenkten sich nichts im Schwalm-Eder-Derby: Neukirchens Izet Meholli (links) und Niedergrenzebachs Spielertrainer Tobias Feit. Foto: Hahn

Neukirchen. Einen Befreiungsschlag landete der SV Niedergrenzebach beim SC Neukirchen. Trotz eines 0:2-Rückstandes gewannen die Gäste noch 3:2 (2:2) das Derby in der Fußball-Kreisoberliga. Das entscheidende Tor erzielte SV-Kapitän Benjamin Lossek zwei Minuten vor Spielende. „Es war ein Sieg der Moral“, freute sich SVN-Trainer Tobias Wermann.

Den besseren Start erwischten die Neukirchener. Nach zuletzt nur zwei Punkten aus vier Spielen drückte die Elf von Spielertrainer Steffen Fink der Partie ihren Stempel auf und kam durch Florian Klagholz (16.) und ein schnelles zweites Tor durch Alexander Hauck (25.) zu einer eigentlich beruhigenden 2:0-Führung. Doch der Gast bewies Moral: Begünstigt durch das verunglückte Abspiel von SCN-Torhüter Thomas Szendzielorz gelang Lossek der Anschlusstreffer (31.), Leon Weitzel glich zwei Minuten später per Kopfball sogar zum 2:2 (33.) aus. Keineswegs geschockt reagierte der die Gastgeber. Vor der Pause scheiterte SCN-Stürmer Florian Klagholz an Pfosten und Latte (41.).

Viel Hektik kam mit Beginn der zweiten Halbzeit auf. In Überzahl nach einer Roten Karte für Leonard Freund (72./Schiedsrichterbeleidigung) war der Gastgeber das dominierende Team, spielte aber die Angriffe nicht konsequent zu Ende. Anders die Gäste: Tim Wiegand und Sturmpartner Lossek setzten sich gegen fünf Defensivspieler durch und der Kapitän traf zum 3:2-Siegtreffer (89.).

SCN-Fußballfachwart Marek Biernacki war bedient: „Wir haben plötzlich nur noch offensiv gedacht und dabei die Defensive vernachlässigt.“

Von Bernd Krommes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.