Kreisoberliga: Aulatal lässt nichts anbrennen

Mitchell in Torlaune

Brian

Schwalm-Eder. Im Schwalm-Derby der Fußball-Kreisoberliga setzte sich Tabellenführer 1. FC Schwalmstadt II gegen die SG Antrefftal/Wasenberg mit 6:0 durch.

1. FC Schwalmstadt II - SG Antrefftal/Wasenberg 6:0 (2:0). Nurz zu Beginn konnte die SG mithalten, als Tobias Schultheis, der an Torhüter Alessandro Seck scheiterte, die Chance zur Führung vergab (17.). Danach diktierten die Gastgeber das Geschehen und schossen den Kantersieg durch vier Tore des überragenden Brian Mitchell (26., 43., 70., 78.) sowie Adonis Kaquri (63.) und Edgar Klaus (88.) heraus.

FC Edermünde - TSV Spangenberg 3:0 (0:0). Auf tiefem Geläuf waren die Gastgeber dem abstiegsgefährdeten TSV in allen Belangen überlegen. Edermünde erhöhte nach der Pause den Druck und feierte nach Toren von André Strippel (74.), Axel Rex (80.) und Christopher Linke (85.) einen verdienten Arbeitssieg.

Kreisoberliga Fulda-Nord:

SG Aulatal - SC Soisdorf 3:0 (2:0). Von Beginn an war Aulatal gegen das Tabellenschlusslicht überlegen. Die SG-Offensive um Daniel Naumann und Paul Kozik war von der Gästeabwehr nie zu halten. Naumann traf bereits nach zwei Minuten zum 1:0, ehe André Honstein nach 32 Minuten erhöhte. Nach überlegen geführter zweiter Halbzeit war es der umtriebige Paul Kozik, der in der 90. Minute den Endstand herstellte.(bd) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.