Kreisoberliga: Kartenfestival beim Derby in Obergrenzebach

Paul Kozik in Torlaune

Schwalm-Eder. Die SG Aulatal hat in der Fußball-Kreisoberliga Fulda-Nord ihren Aufwärtstrend mit zwei Siegen bestätigt und kletterte punktgleich mit Tabellenführer SV Steinbach II auf den zweiten Platz. In der Schwalm-Eder-Staffel patzte der SC Neukirchen beim 1:2 gegen Aufsteiger FSG Efze 04.

FSG Chattengau/Metze - SG Antrefftal/Wasenberg 6:1 (2:0). Von Beginn an war die FSG das deutlich präsentere Team, hatte viele Chancen und führte zur Pause verdient. Die stärkste Phase hatten die Gäste kurz nach dem 3:1 – Johannes Jungclas und Anton Damm verpassten knapp den Anschluss. Nach dem 4:1 durch Abdali dominierte die FSG. Tore: 1:0, 3:0 Matthias Tropmann (7., 56.), 2:0 André Itter (38.), 3:1 Johannes Jungclas (60.), 4:1, 6:1 Abdul Abdali (53., 86.), 5:1 Deniz Kilic (77.).

TuSpo Obergrenzebach - 1. FC Schwalmstadt II 2:3 (2:1). In einem intensiven und spannenden Derby setzte sich der Gast glücklich durch. Ausdruck der umkämpften Partie waren zehn Gelbe und drei Roten Karten. Die spielerische Überlegenheit der favorisierten Gäste glich der TuSpo durch Einsatz und Kampfkraft aus. Tore: 1:0, 2:1 Andreas Wollenberg (4., 31.), 1:1 Brian Mitchell (20.), 2:2 Daniel Schwalm (61.), 2:3 Mehmed Omerovic (67.). Rote Karten: Maximilian Lang (24./TuSpo), Simon Luther (61./1.FC), Nils Kaiser (90.+4./TuSpo)

SC Neukirchen - FSG Efze 04 1:2 (1:1). In der Knüllkampfbahn entwickelte sich ein temporeiches Spiel. Die Führung der Gastgeber durch Steffen Fink (43.) konnte die FSG postwendend durch Mike Grenzebach (44.) egalisieren. Nach dem Wechsel kam der kampfstarke Aufsteiger immer besser in die Partie und verdiente sich die drei Zähler durch den Siegtreffer von Marco Bielert (71.).

TuSpo Guxhagen - SG Beiseförth/Malsfeld 1:3 (0:1). Die SG war spielerisch und läuferisch klar überlegen und ließ keine Möglichkeiten der Hausherren zu. Das 0:1 durch Janos Gal fiel folgerichtig (34.). Nach der Pause versuchte der TuSpo mehr Druck aufzubauen, doch im Abschluss fehlte die letzte Konsequenz. Besser machten es die Gäste, für die Thomas Wybierek (66.) und Nico Schumann (70.) trafen. Für die Hausherren konnte Jim Bätzing auf 1:3 (78.) verkürzen.

TSV Spangenberg - VfB Schrecksbach 2:1 (0:1). „Ich bin wahnsinnig glücklich, dass wir uns endlich mal belohnen konnten“, sagte ein erleichterter TSV-Spielertrainer Philipp Ruppert nach dem ersten Saisonsieg. Nach der frühen Führung und folgender Überlegenheit versäumte der VfB nachzulegen. Die Heimelf kämpfte sich zurück in die Partie, drehte durch zwei Tore binnen drei Minuten das Spiel und siegte nicht unverdient. Tore: 0:1 Marvin Smolka (13.), 1:1 Johannes Giese (63.), 2:1 Kevin Heckmann (65.).

FC Edermünde - Melsunger FV II 1:2 (1:2). Ein gutklassiges Spiel sahen die Fans im Verfolgerduell. Der MFV machte viel Druck und ging durch Szabolcs Szaraz in Führung (10.). Für die stark aufspielenden Gäste erhöhte Dominik Kolodziej auf 2:0 (23.). In der stärksten Phase des FCE gelang Felix Mertsch das 1:2 (37.). Nach dem Wechsel lieferten sich beide einen offenen Schlagabtausch mit jeweils zwei Aluminiumtreffern. Gelb/Rot: Szabolcs Szaraz (90.+ 5.),

Kreisoberliga Fulda-Nord

SG Niederaula/Hattenbach - SG Aulatal 1:4 (1:0). Nach ausgeglichener erster Hälfte steigerte sich Aulatal in der zweiten Halbzeit deutlich und siegte hochverdient. Tore: 1:0 Benjamin Philipps (35.), 1:1, 1:3 Roman Schön (50., 83.), 1:2 Johannes Schreiber (53.), 1:4 Paul Kozik (90.+4.).

SG Aulatal - SG Haunetal 2:0 (0:0). Nur zu Beginn konnte der Gast das Spiel offen gestalten. Nach einer halben Stunde zeigte Aulatal das deutlich dominantere Spiel. Der auffällige Paul Kozik scheiterte zweimal am starken Gästetorhüter Hendrik Ruppel. Auch nach der Pause war die Mannschaft von Trainer Markus Pflanz klar besser. Tore: 1:0, 2:0 Paul Kozik (48., 65.). (bd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.