Kreisoberliga: Fink führt Neukirchen im Alleingang zum Sieg

Priester erlöst Specht-Elf

Michael Seum

Schwalm-Eder. Jetzt hat es auch den 1. FC Schwalmstadt II erwischt. Die SG Bad Zwesten/Urfftal fügte dem Tabellenführer der Fußball-Kreisoberliga die erste Saisonniederlage zu. Rückschläge im Kampf um die Spitzenplätze mussten die SG Beiseförth/Malsfeld (1:4 gegen die SG Antrefftal/Wasenberg) und die FSG Chattengau/Metze (1:5 gegen den SC Neukirchen) hinnehmen.

SG Bad Zwesten/Urfftal - 1. FC Schwalmstadt II 3:2 (1:0). Beide Mannschaften schenkten sich nichts und lieferten sich ein Spitzenspiel auf Augenhöhe. Der Gast, unter anderem mit Ricardo Seck verstärkt, hatte über die gesamten 90 Minuten mehr Spielanteile, kam aber selten zu zwingenden Torchancen. Nach dem späten Rückstand bewies die Elf von Trainer André Specht Moral, riskierte alles und belohnte sich durch zwei Tore in den Schlussminuten. Tore: 1:0 Andrej Lang (13.), 1:1 Brian Mitchell (65.), 1:2 Edgar Klaus (84.), 2:2 Fabrice Frost (85.), 3:2 Sebastian Priester (90.)

VfB Schrecksbach - FSG Efze 1:1 (1:1). In einem in der zweiten Halbzeit hektischen Spiel kam es am Ende zu einer gerechten Punkteteilung. VfB-Stürmer Andree Grein brachte seine Elf früh in Führung (4.). In der Folgezeit verdiente sich der Aufsteiger den Ausgleich durch den Treffer von Mike Grenzebach (29.). Beide Mannschaften hatten in der zweiten Halbzeit weitere gute Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. Rote Karte: Anil Gün (88./VfB). Bes. Vorkommnisse: Ali Jammal (FSG) scheitert mit Foulelfmeter (7.) an Johannes Heipel (VfB), Daniel Petersohn (VfB) scheitert mit Foulelfmeter (58.) an Christian Hetzel (FSG).

SG Beiseförth/Malsfeld - SG Antrefftal/Wasenberg 1:4 (1:1). Die hervorragend eingestellten Elf um Trainer Michael Seum kam gegen favorisierte Gastgeber zu einem überraschend deutlichen Erfolg. Nach ausgeglichener erster Hälfte hatten die Gäste im zweiten Durchgang deutliche Vorteile und kamen gegen enttäuschende Hausherren zum verdienten dritten Saisonerfolg. Tore: 0:1, 1:4 Matthias Quehl (11., 79./FE), 1:1 Felix Franke (30.), 1:2, 1:3 Michael Schneider (65., 69.).

TuSpo Guxhagen - FC Edermünde 1:1 (0:0). In einem abwechslungsreichen Derby vor 200 Zuschauern zeigte der Gastgeber nach zuletzt vier torlosen Spielen eine Leistungssteigerung, wurde für die mangelnde Chancenverwertung aber bitter bestraft. Tore: 1:0 Christian Umbach (88.), 1:1 Jannik Löber (90.+3.). Bes. Vorkommnisse: Steffen Koch (FCE) scheitert mit Foulelfmeter (49.) am Pfosten.

TSV Spangenberg - Melsunger FV 08 II 0:1 (0:0). Der Favorit aus Melsungen fand kaum Mittel gegen zweikampfstarke Gastgeber, die sich zahlreiche Torchancen erspielten, vor dem Tor der Gäste aber die Konsequenz vermissen ließen. Melsungens Szabolcz Szaraz schockte den TSV mit seinem Treffer zum 0:1 (89.).

FSG Chattengau/Metze - SC Neukirchen 1:5 (0:3). Schon in der ersten Halbzeit dominierte der SCN die Gastgeber klar. Nach der Pause sorgte der überragende Spielertrainer Steffen Fink mit zwei weiteren Toren für die frühzeitige Entscheidung. Tore: 0:1 Daniel Dietz (21.), 0:2, 0:3, 0:4, 0:5 Steffen Fink (37., 44., 56., 63.), 1:5 André Itter (77.). Gelb/Rot: Fabian Mader (86./SCN)

Kreisoberliga Fulda-Nord

FSV Hohe Luft Bad Hersfeld - SG Aulatal 1:3 (0:1). Die 120 Zuschauer bekamen eine abwechslungsreiche Partie geboten, die von hohem kämpferischen Einsatz geprägt war. Aufgrund seiner Feldüberlegenheit setzte sich Aulatal am Ende verdient durch und übernahm die Tabellenführung. Tore: 0:1 Eigentor (38.), 0:2, 1:3 Bogdan Cojocaru (47., 75.) 1:2 Pascal Macierzynski (50.). (bd) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.