SV-Stürmer Lossek leitet Kantersieg ein

Schoss das 1:0 für die SG Beiseförth/Malsfeld: Nico Schumann.

Schwalm-Eder. Mit einem 3:2-Erfolg über den TuSpo Guxhagen übernahm Aufsteiger SG Bad Zwesten/Urfftal die Tabellenführung in der Fußball-Kreisoberliga. Die ersten Saisonsiege feierten der VfB Schrecksbach, die SG Antrefftal/Wasenberg und der SV Niedergrenzebach.

SG Bad Zwesten/Urfftal - TuSpo Guxhagen 3:2 (1:1). Die favorisierte SG ging zwar früh in Führung, tat sich in der Folgezeit gegen defensiv gut stehende Gäste schwer und geriet aufgrund der Spielanteile kurz nach der Pause sogar in Rückstand. „Gegen einen bissigen und gut organisierten Gegner war das ein schmeichelhafter Sieg“, kommentierte Bad Zwestens Trainer André Specht den glücklichen Erfolg des Aufsteigers. Tore: 1:0 André Lang (7.), 1:1 Julian Umbach (11.), 1:2 Gabriel Freitas de Moraes (50.), 2:2 Sebastian Priester (73.), 3:2 Dennis Neumann (83.).

SC Neukirchen - 1. FC Schwalmstadt II 0:0. Zwar gab es im Schwälmer-Derby keine Tore, aber dennoch sahen die Zuschauer eine ansprechende Partie. „Mit dem Ergebnis können wir gut leben“, erklärte SCN-Pressewart Stefan Henke. Gegen die in erster Linie auf Sicherheit bedachten Gastgeber hatten die Gäste die besseren Möglichkeiten.

VfB Schrecksbach - TSV Wabern II 1:0 (0:0). Der VfB hatte leichte Vorteile, aber keine zwingenden Chancen. Mit Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Schwälmer immer besser in die Partie und verdienten sich den ersten Saisonerfolg. Das Tor des Tages gelang Andre Grein, der die Verwirrung im Strafraum nutzte und aus kurzer Distanz zum 1:0 (67.) einschob.

SG Beiseförth/Malsfeld - FSG Chattengau/Metze 2:1 (1:1). In einer kampfbetonten Begegnung kam die SG zu drei verdienten Punkten, weil sie mehr investierte. Nach drei Siegen in Serie kletterte die Mannschaft um Trainer Frigyes Perjesi auf den vierten Tabellenplatz. Tore: 1:0 Nico Schumann (28.), 1:1 Abdul Abdali (45.), 2:1 Robert Fink (67.).

SG Antrefftal/Wasenberg - TuSpo Obergrenzebach 3:0 (3:0). Bereits zur Pause führten die Gastgeber aufgrund der spielerischen Überlegenheit hochverdient. In der Schlussminute parierte SG-Torhüter Joannes Peter den Strafstoß (90.) von TuSpo-Stürmer Kevin Richardt. Tore: 1:0 Christoph Strunk (26.), 2:0 Tobias Schultheis (30.), 3:0 Michael Schneider (41.).

SV Niedergrenzebach - TSV Spangenberg 7:1 (5:0). Den Hausherren fiel nach dem Schlusspfiff eine Zentnerlast von den Schultern. Endlich war der erste Dreier unter Dach und Fach. Die Elf um Trainer Tobias Wermann bestimmte bis zur Pause deutlich das Geschehen, während die Gäste kaum zu Offensivaktionen kamen. Tore: 1:0, 5:0 Benjamin Lossek (13./43.), 2:0, 7:0 Tim Wiegand (17., 79.), 3:0 Leon Weitzel (19.), 4:0 Alexander Bach (24.), 6:0 Rouven Balamagi (64.), 7:1 Kevin Heckmann (84.). (bd) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.