Kreisoberliga: Abdali-Elf will Kontakt zur Spitze halten – Aulatal empfängt Aufsteiger

Torarmut trifft auf Scheunentor

Abdul

Schwalm-Eder. Vorletzter gegen Letzter: Mehr Kellerduell geht nicht in der Fußball-Kreisoberliga. Da trifft die SG Antrefftal/Wasenberg auf Schlusslicht TSV Spangenberg. Im Verfolgerduell stehen sich der Melsunger FV II und die FSG Chattengau/Metze gegenüber.

SG Antrefftal/Wasenberg - TSV Spangenberg (So. 15 Uhr Wasenberg). Beide Teams stehen punktgleich mit vier Zählern am Tabellenende. Der Gast kassierte in zehn Spielen schon 35 Gegentore– die Abwehr scheint das große Problem zu sein. Doch bei den Gastgebern herrscht vor dem Gehäuse eher Ladehemmung, mit sechs Toren haben die Seum-Schützlinge die wenigsten Treffer erzielt.

Melsunger FV 08 II - FSG Chattengau/Metze (So. 13.15 Uhr). Bisher immer noch ohne Heimsieg hat der MFV als Tabellensechster (15 Punkte) aufgrund guter Auswärtsleistungen noch Kontakt zur Spitze. Der bleibt nur erhalten, wenn der offensivstärksten Elf der Liga (schon 24 Tore) endlich der erste Heimsieg gelingt. Der Gast um das Spielertrainerduo Abdul Abdali und Matthias Tropmann liegt als Fünfter (17 Punkte) in Lauerstellung zur Spitzengruppe.

SV Niedergrenzebach - SG Bad Zwesten/Urfftal (So. 15 Uhr). Nach der 0:1-Niederlage in Schrecksbach möchte die SG das zweite Auswärtsspiel in Folge erfolgreicher bestreiten. Allerdings geht es zum SVN, der zuletzt aufsteigende Form zeigte und in Edermünde siegte. „Das wird eine schwierige Aufgabe“, meint deswegen SG-Trainer André Specht, der wieder auf Igor Bartel zurückgreifen kann.

SG Beiseförth/Malsfeld - VfB Schrecksbach (So. 15 Uhr Beiseförth). Die Schwälmer wollen zeigen, dass die Siege gegen Bad Zwesten und in Niedergrenzebach keine Eintagsfliegen waren. Keine leichte Aufgabe gegen die formstarke Elf um Trainer Frigyes Perjesi, die vergangene Woche mit 5:1 in Spangenberg siegte und momentan den vierten Platz belegt. Der VfB, wieder mit Abwehrchef Michael Seeger, geht als Außenseiter in das Spiel. Trotzdem wollen die Männer von Spielertrainer Christian Langhof etwas Zählbares mit nach Hause nehmen.

Die weiteren Spiele: 1. FC Schwalmstadt II - TSV Wabern II (Sa. 15.30 Ziegenhain), FC Edermünde - SC Neukirchen (Sa. 16.00 Uhr Holzhausen), FSG Efze 04 - TuSpo Guxhagen (So. 15 Uhr Falkenberg).

Kreisoberliga Fulda-Nord:

SG Aulatal - SV Steinbach II (So. 15.00 Uhr Kirchheim). Nach der 0:4-Niederlage im Spitzenspiel in Bad Hersfeld richtet sich der Blick bei der SG nach vorne. Jetzt wartet mit dem punktgleichen A-Liga Aufsteiger SV Steinbach II das Überraschungsteam der Liga auf die Aulataler. Gegen die offensivstarke Mannschaft um SV-Trainer David Fladung peilt der zuletzt fehlende SG-Torjäger Roman Schrön mit seiner Elf den vierten Heimsieg an. (bd) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.