Kreisoberliga: Verfolgerduell in Melsungen

Wermann kann auf Huber bauen

Mario

Schwalm-Eder. Die Fußballer von Kreisoberliga-Spitzenreiter 1. FC Schwalmstadt sind im Heimspiel gegen Schrecksbach gefordert. Im Verfolgerduell messen sich die Reserven des Melsunger FV (3.) und TSV Wabern (2.).

Melsunger FV 08 II - TSV Wabern II (So. 13.15 Uhr). Die seit neun Spielen ungeschlagene MFV-Reserve hat einen Heimkomplex und bislang auf eigenem Platz nur eine der fünf Partien gewinnen können. Das sind gute Aussichten für die Gäste um Trainer Mario Bringmann, die bisher überraschten, zuletzt aber die Tabellenführung verloren. Verlässlich zeigte sich beim TSV die starke Defensive mit nur sieben Gegentoren, dagegen zeigen nur 17 erzielte Treffer die Offensivschwächen auf.

SV Niedergrenzebach - SG Beiseförth/Malsfeld (So. 15 Uhr). Nach nur zwölf Spieltagen haben Benjamin Lossek und seine Nebenleute bereits mit allen Höhen und Tiefen der Saison Bekanntschaft gemacht: Zum Auftakt in sechs Partien ohne Sieg, folgten zuletzt drei Erfolge in Serie. SV-Trainer Tobias Wermann stehen die zuletzt gesperrten Safet Meholli und Dennis Huber wieder zur Verfügung. Zuletzt überraschten die Fuldalöwen mit dem 5:2-Auswärtssieg in Bad Zwesten. „Die zweite Halbzeit war die bisher beste in dieser Serie. Daran wollen wir anknüpfen“, sagt SG-Trainer Frigyes Perjesi.

SC Neukirchen - TuSpo Obergrenzebach (So. 15 Uhr Neukirchen). Die kämpferischen Tugenden des SCN müssen im Derby wieder greifen. Stellvertretend dafür stehen Abwehrchef Tim Feit, Antreiber Arnold Weich und Kapitän Florian Klagholz. Im Derby gegen den noch sieglosen TuSpo will die Elf um SCN-Spielertrainer Steffen Fink den kleinen Durchhänger überwinden und wieder in die Erfolgsspur finden.

1. FC Schwalmstadt II - VfB Schrecksbach (So. 15 Uhr Ziegenhain). Es treffen die beiden stärksten Teams der Formtabelle aufeinander. Denn die Gäste gewannen zuletzt viermal in Folge. Deswegen ist FCS-Trainer Marco Schwab gewarnt und kann wieder auf Yannik März sowie Ex-VfB’ler Daniel Schwalm bauen, muss jedoch auf den gesperrten Adonis Kaquri verzichten.

Die weiteren Spiele: Edermünde - Chattengau/Metze (So. 15 Uhr Holzhausen), Efze 04 - Spangenberg (So. 15 Uhr Falkenberg), Antrefftal/Wasenberg - Bad Zwesten/Urfftal (So. 15 Uhr Wasenberg).

Kreisoberliga Fulda-Nord: Aulatal - Dittlofrod/Körnbach (So. 15.00 Uhr Oberaula). (bd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.