Wenig Optimismus bei den Vereinen vor den Nachholpartien in der Kreisoberliga

Alle Spiele auf der Kippe

Sturmlauf: Noch völlig offen ist am kommenden Wochenende, ob TSG Fürstenhagens schneller Angreifer Domenic Appel (Mitte) nochmals auf Torejagd gehen wird. Foto: eki

Witzenhausen. Auf ein Neues in der Fußball-Kreisoberliga Werra-Meißner. Die sieben am vergangenen Wochenende ausgefallenen bzw. abgesetzten Spiele hat Klassenleiter Horst Schott am kommenden Sonntag neu angesetzt. Und auch dieses Mal droht der Ausfall mehrerer oder sogar aller Begegnungen.

Großalmerode - Lichtenauer FV (Sonntag, 14.45 Uhr). FC-Trainer Osman Duygu rechnet nicht mit dem Anpfiff dieses Spiels im Schwarzenbergstadion. „Der Platz ist mit Pfützen übersät und dürfte wie am vergangenen Samstag kaum zu bespielen sein“, so Großalmerodes Coach.

SG Wehretal - SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach (Sonntag, 14.45 Uhr). „In Bischhausen wird auf keinen Fall gespielt, und auch in Oetmannshausen sind die Chancen auf eine Austragung gering“, sagte SG-Vorstandsmitglied Eduard Saakel am Mittwochabend.

Damit sinken die Chancen von Gästetrainer Goran Andjelkovic und seiner Mannschaft, nach einer zweiwöchigen Zwangspause wieder aktiv sein zu können.

SG Wickenrode/Helsa - TSG Wellerode (Sonntag, 14.45 Uhr). Seit zwei Wochen trainieren die Kicker der Spielgemeinschaft aufgrund der schlechten Platzverhältnisse nicht mehr. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass es etwas gibt“, erklärt SG-Trainer Stefan Koch.

Natürlich möchten die Platzherren bei der geplanten Revanche auch besser vorbereitet in dieses Rückspiel gehen, nachdem sie in der Hinrunde in Wellerode mächtig eines auf die Nase bekamen und bei der deftigen 1:7-Schlappe schon nach 38 Minuten mit 1:6 hinten lagen.

SG Werratal - Niederhone (Sonntag, 14.45 Uhr). „Am vergangenen Sonntag hätte in Unterrieden gespielt werden können, doch nach den weiteren Regenfällen ist eine Austragung dieser Begegnung nun höchst ungewiss“, meint SG-Trainer Thomas Lange. Angreifer Marius Wille ist wieder einsatzbereit, dafür steht Urlauber Niklas André Mora nicht zur Verfügung.

TSG Fürstenhagen - Bad Sooden-Allendorf (Sonntag, 14.45 Uhr). In Bad Sooden-Allendorf gab es im Hinspiel keinen Sieger. Beide Rivalen schossen zwei Treffer. (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.