Treffer von Goebel und Appel reichen Fürstenhagens Rumpfmannschaft nicht

TSG mit 2:2 noch gut bedient

Zu Fall gebracht: Florian Kanditt von der SG Wehretal (rechts) wird von Fürstenhagens Maurice Klapp ausgebremst. Foto: Hüther/nh

Bad Sooden-Allendorf. Jörg Immig, Trainer des Fußball-Kreisoberligisten TSG Bad Sooden-Allendorf verstand am vergangenen Freitag die Welt nicht mehr. Fast pausenlos setzte seine Mannschaft die SG Sontra im Nachholspiel unter Druck, verlor ihr Heimspiel aber mit 0:1. Fürstenhagen schaffte nur ein 2:2 bei der SG Wehretal.

Bad Sooden-Allendorf - SG Sontra 0:1 (0:1). Der frühe Treffer durch Mike Schiffer (8.) spielte den Gästen bestens in die Karten, denn fortan verrammelten die Sontraer das eigene Gehäuse und ließen den Gegner anrennen.

Die Kurstädter versuchten daraufhin zwar alles, doch mehr als ein Pfostenschuss durch Lukas Zindel (25.) und Möglichkeiten durch Range, Phlipp Immig und Jilg sprangen nicht heraus.

SG-Torhüter Niklas Reimuth erwies sich als unüberwindbar und war maßgeblich am umjubelten Erfolg seiner Mannschaft beteiligt. In der Schlussphase sah Zindel nach einem Foul und Protest nach der Entscheidung des Schiedsrichters die Ampelkarte (80.).

Tor: 0:1 Schiffer (8.).

SG Wehretal - TSG Fürstenhagen 2:2 (1:1). Viel bekam Fürstenhagens verletzter Spielertrainer Dennis Schanze als aufmerksamer Beobachter dieser Begegnung von seiner Mannschaft nicht zu sehen. „Aufgrund zahlreicher Ausfälle musste bei uns nahezu jede Position anders besetzt werden. Zudem hat der nur schwer zu bespielende Platz flüssige Kombinationen nahezu unmöglich gemacht“, meinte Schanze.

So entwickelte sich ein zumeist zerfahrenes und wenig attraktives Spiel, in dem die Platzherren zu Beginn beider Halbzeiten eine Führung schafften. „Am Ende war der Gegner dem Sieg sogar näher als die eigene Mannschaft“, sagte Schanze.

Tore: 1:0 Saakel (3.), 1:1 Goebel (21.), 2:1 Tschirlich (65.), 2:2 Appel (85.). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.