Immig-Mannschaft feiert 3:0-Erfolg - Aufsteiger TSV Waldkappel erwischte es erstmals in Kleinalmerode

Nur noch BSA ohne Saisonniederlage

Einsatz: Dem Leder hinterher hetzen Lukas Zindel (vorn rechts) und Tim Range (dahinter) von der TSG Bad Sooden-Allendorf. Foto: eki

Witzenhausen. Mit dem 3:0-Erfolg gegen den VfL Wanfried feierte die TSG Bad Sooden-Allendorf den ersten Saisonsieg in der Fußball-Kreisoberliga und ist nun die einzige Mannschaft noch ohne Niederlage in dieser Klasse. Eine starke Leistung zeigte auch der TSG Fürstenhagen beim 4:1-Erfolg in Wellerode.

Bad Sooden-Allendorf - Wanfried 3:0 (2:0). Mit einer guten Leistung in der ersten Halbzeit und zwei schnellen Toren legten die Platzherren bereits den Grundstein zum Erfolg. Auf der anderen Seite hatte sich die BSA-Innenverteidigung gut auf die Spielweise des Gegners mit langen Pässen eingestellt und ließ kaum einmal brenzlige Situationen vor dem Kasten von Marc Hennemuth zu.

Nach dem Wechsel beschränkten sich die Hausherrn zumeist auf das Verwalten des Vorsprungs und schafften in der Schlussminute nach einem Konter noch das 3:0.

Tore: 1:0 Acar (8.), 2:0 Elsner (22./Foulelfmeter), 3:0 Schindewolf (90.).

SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach - Waldkappel 3:1 (2:1). Mit dem erfolgreichen Doppelschlag durch Schinzel und Weska gelang den Gastgebern ein Einstand nach Maß. (10./11.). Danach spielte die Andjelkovic-Mannschaft aber längst nicht mehr so zielstrebig nach vorn und ermöglichte dem Gegner immer wieder gefährliche Vorstöße.

Nach dem Anschlusstreffer durch Dennis Baum lag der Ausgleich der Gäste mehrfach in der Luft, doch bei einem Kofball von Kevin Ketteritzsch an die Querstange hatte die Spielgemeinschaft das Glück des Tüchtigen (32.).

Bei hochsommerlichen Temperaturen und mehreren Trinkpausen war vom Aufsteiger nach dem Wiederanpfiffr nicht mehr viel zu sehen. Die Platzherren bestimmten das Geschehen und erarbeiteten sich Möglichkeiten durch Schinzel, Steinfeld und Weska, doch erst in der Schlussminute fiel für die SG das erlösende dritte Tor. Zu diesem Zeitpunkt standen die Gäste nach der Ampelkarte gegen Kevin Christl schon zehn Minuten lang nur noch mit zehn Akteuren auf dem Rasen.

Tore: 1:0 Schinzel (10.), 2:0 Weska (11.), 2:1 Baum (21.), 3:1 Schönfeld (90.).

Wellerode - TSG Fürstenhagen 1:4 (1:2). Der TSG ließ sich auch von dem schnellen Rückstand überhaupt nicht nervös machen und sorgte mit überlegten und schnellen Aktionen immer wieder für Gefahr vor dem Tor des Gegners. Auch ohne Spielertrainer Dennis Schanze imponierten die Gäste mit der reiferen Spielanlage. Nach dem zwischenzeitlichen 3:1 durch Domenic Appel (58.) war bereits die Vorentscheidung gefallen. Am Ende war Wellerode mit dem Ergebnis sogar noch sehr gut bedient.

Tore: 1:0 Mahomood (10.), 1:1 Titan (27.), 1:2 Goebel (39.), 1:3 Appel (58.), 1:4 Kraft (89.).

Niederhone - SG Wickenrode/Helsa 3:3 (1:2). Anerkennenswert war die Moral der Gäste, die bei den hohen Temperaturen auch bei einem zweimaligen Rückstand nicht aufgaben. Am Ende reichten die drei Treffer von Torjäger Danny Nickel wenigstens zum Teilerfolg. „Spielerisch waren wir die bessere Mannschaft, doch wir hätten diesen Vergleich auch verlieren können“, meinte SG-Trainer Stefan Koch.

Tore: 1:0 Wagner (14.), 1:1/1:2 beide D. Nickel (21./30.), 2:2 Wagner (69.), 3:2 Illing (80.), 3:3 D. Nickel (82.). (eki)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.