Kreispokal: Lakies-Elf in Nordshausen

Kassel/Baunatal/Lohfelden. Die einen testen weiter, für die anderen steht das erste Pflichtspiel an. Letzteres gilt für den SV Nordshausen und den FSC Lohfelden, die am Samstag ab 14 Uhr auf dem Sportplatz an der Dönche ihre schon mehrmals verschobenes Begegnung im Fußball-Kreispokal austragen.

Die Nordshäuser machen sich gegen den Hessenligisten wenig Hoffnung auf eine Sensation. „Das ist wie David gegen Goliath. Außerdem konzentrieren wir uns auf die Meisterschaft, sind aber froh, endlich einmal spielen zu können, noch dazu gegen einen Hochkaräter, “, sagt Gerhard Iksal, Trainer des Kreisoberliga-Zweiten. Auch der FSC nimmt die Auseinandersetzung ernst, zumal sie als letzter Test vor den Punktspielen gilt. „In der Hessenliga treffen wir gegen den FCA Darmstadt und Eddersheim auf die beiden Letzten, da werden die Weichen gestellt“, erklärt der stellvertretende Abteilungsleiter Willi Becker.

Baunatal erwartet Göttingen

„Egal, wie das Wetter ist, wir werden spielen, wir müssen spielen“, beteuert Willi Nebe, Sportlicher Leiter von Hessenligist KSV Baunatal. Zu selten kam die Mannschaft bisher zum Einsatz, sodass der Test gegen den niedersächsischen Landesligisten SVG Göttingen (Samstag, 14 Uhr, Kunstrasen am Parkstadion) mehr als willkommen ist.

Ebenfalls am Samstag ab 14 Uhr steht die zweite Mannschaft des KSV Hessen Kassel bei der U 23 des SC Paderborn auf dem Prüfstand. (wbx)