Fußball-Landesliga: Spitzenreiter gegen Vorsfelde

SCW im Topduell gegen den Zweiten

Wieder zurück im Team: Weendes Steffen Claassen (rechts), hier vor der Saison im Test gegen Grones Jonathan Schäfer. Foto: zje/gsd

Göttingen. Im Mittelpunkt der Landesliga-Spiele mit südniedersächsischer Beteiligung steht am Sonntag das Spitzenspiel zwischen Tabellenführer SCW Göttingen und dem Tabellenzweiten SSV Vorsfelde. Mit dem zehnten Sieg im 13. Saisonspiel könnten die Schwarz-Weißen aus der Göttinger Nordstadt einen Verfolger abschütteln.

Der Überraschungs-Spitzenreiter und der Zweite aus Vorsfelde haben jeweils erst ein Spiel verloren. Mit 37 Treffern stellt Weende den besten Angriff der 6. Liga, Vorsfelde den drittbesten (29). Nach dem MTV Wolfenbüttel (10) kassierte der SSV mit elf Gegentoren die zweitwenigsten. Das Motto für Sonntag ist somit klar: „Baller-Angriff“ trifft auf „Beton-Abwehr“.

Apropos Offensive: Mit Julian Kratzert stellen die SCWer auch den erfolgreichsten Torschützen der Landesliga. Der Werkzeugmacher traf bislang 13 Mal, wobei er gar nicht mal alle zwölf Weender Spiele absolvierte. „Er hat sich toll entwickelt, spielt sehr mannschaftsdienlich“, lobt SCW-Trainer Marc Zimmermann. Weendes Maikel König gelangen bisher sechs Treffer – genau wie den Vorsfeldern Dennis Pollak und Christoph Gehrmann.

„Vorsfelde ist der Topfavorit auf den Aufstieg, ein richtig starker Gegner“, sagt Zimmermann vor dem Top-Duell. „Wir werden sehen, ob das bei uns ausreicht. Wir müssen in jedem Spiel viel investieren.“

In der Winterpause dürfte die Weender Einheit jedoch geschwächt werden. Moritz Kettler, Sebastian Keuchel und Benedikt Hartmann werden den SCW wohl verlassen. Kettler pendelte eh schon zwischen Leipzig und Göttingen, Keuchel und Hartmann haben ihr Studium beendet. Zum Spiel gegen Vorsfelde meldet sich dagegen Steffen Claassen zurück, bildet mit Andre Weide das Duo in der Innenverteidigung. Zimmermann hofft, dass König und Sascha Kuhlenkamp nach Grippe-Pause wieder zur Verfügung stehen.

Grone erwartet Wolfenbüttel

Neben dem SCW haben auch Göttingen 05 (gegen BSV Ölper), der FC Grone (gegen den Dritten MTV Wolfenbüttel) und der TSV Landolfshausen (gegen Goslar) Heimspiele. Grone könnte Weende dabei mit einem Sieg wertvolle Hilfestellung leisten. Für den TSV Landolfshausen ist die Partie gegen Goslar ein Duell der Tabellennachbarn (Zehnter gegen Elfter). 05 hofft als Vorletzter gegen den Sechsten BSV Ölper auf den erst zweiten Heimsieg. (haz/gsd-nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.