Fußball-Landesliga: Alle Göttinger Teams auswärts

SCW will Spitze weiter ausbauen

Jabril

Göttingen. In der Fußball-Landesliga hofft Aufsteiger Grone darauf, mit einem Sieg in Lengede den Gegner vom fünften Rang verdrängen zu können. Spitzenreiter Weende kann beim Gastspiel in Goslar nicht einmal durch eine Niederlage vom ersten Tabellenplatz verdrängt werden. Landolfshausen steht beim zuhause noch ungeschlagenen Tabellenvierten Vahdet Salzgitter ebenso vor einer schwierigen Aufgabe wie Göttingen 05, das beim Tabellensechsten Vahdet Braunschweig antreten muss.

SV Lengede - FC Grone (Sa., 18 Uhr). Die personelle Situation bei den Gronern könnte nicht schlimmer sein. Nun fallen auch noch Linus Grund (Prüfungsstress), Kevin Henkies (privat verhindert) und Kapitän Adrian Koch (beruflich verhindert) aus. „Ich lasse mich überraschen, wer gegen Lengede auflaufen kann“, nimmt es Trainer Jozo Brinkwerth mit Galgenhumor. Der zwei Wochen verletzte Jabril Jamal wird wohl von Beginn an spielen müssen. Im Bezirkspokal trafen beide Teams bereits aufeinander, Lengede gewann am Rehbach nach Elfmeterschießen. In Lengede wird auf Kunstrasen gespielt. „Auf diesem Belag spielen wir eigentlich ganz gern“, sagt Brinkwerth

Goslarer SC - SCW Göttingen (So., 14.30 Uhr). Die aus der Regionalliga in die Landesliga zwangsabgestiegenen Goslarer starteten mit drei Siegen furios in die Saison, kassierten danach aber fünf Niederlagen und schafften nur ein Remis. Zudem ist der GSC heimschwach, kassierte schon drei Niederlagen. „Personell laufen wir derzeit auf der Kette“, sagt SCW-Trainer Marc Zimmermann, der auf Maxi Psotta (Außenbandriss) verzichten muss. Angeschlagen sind Sebastian Keuchel, Moritz Kettler, Torjäger Julian Kratzert und Kapitän Maikel König. Andre Weide ist noch immer im Urlaub. Dennoch hofft Zimmermann auf mindestens einen Punkt. „Wir sind gut vorbereitet, schauen auch eher auf uns als auf den Gegner.“

KSV Vahdet Salzgitter - TSV Landolfshausen (So., 14.30 Uhr). Nach drei Niederlagen aus den vier letzten Punktspielen wäre es für die Landolfshäuser an der Zeit, wieder mal zu punkten, um nicht in die unteren Tabellenregionen zu fallen. Allerdings wird dieses Vorhaben nicht einfach bei den sehr heimstarken Salzgitteranern, die am vergangenen Wochenende ein 3:3 beim FC Grone schafften.

TSC Vahdet Braunschweig - Göttingen 05 (So., 14.30 Uhr). Nach der 0:2-Pleite gegen den BSC Acosta Braunschweig ist bei den Schwarz-Gelben wieder Ernüchterung eingekehrt. Zumal sie wieder auf den vorletzten Tabellenplatz zurückgefallen sind. Die Braunschweiger hingegen zeigten zuhause mehr Schwächen als auswärts, kassierten immerhin schon zwei Heimniederlagen. Für das Team von Trainer Jan Steiger geht es in erster Linie darum, sich durch eine gute Leistung Selbstvertrauen zu holen, um endlich einmal aus der Abwärtsspirale herauszukommen und mit einer gewissen Perspektive diese Liga endlich angehen zu können. (wg/gsd) Foto: zje-nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.