Evers-Elfmeter zum 2:2: Glück für Oberligist SVG Göttingen

Florian Evers

Jeddeloh. Mit einigem Glück hat Fußball-Oberligist SVG Göttingen seine große Serie gewahrt. Mit dem 2:2 (1:0) beim SSV Jeddeloh blieb das Team von Trainer Knut Nolte zum 17. Mal ungeschlagen.

Bei sehr schlechten Platzverhältnissen hatten die Schwarz-Weißen bis weit ins Spiel nur eine „halbe“ Chance. „Bei uns fehlte bei vielen Angriffen der letzte Pass“, bemängelte Team-Manager Thorsten Tunkel zur Pause. „Aber es war nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor fällt.“ Das war nach 453 Minuten der Fall, als Neuzugang/Rückkehrer Martin Wiederhold den Ball auf Ali Ismail passte. Der Northeimer bediente Yannik Freyberg in der Mitte, der die Kugel gar nicht richtig traf – doch sie trudelte zum 1:0 über die Torlinie.

Kurz nach Wiederbeginn schien die SVG noch in der Kabine zu sein, Oltmer glich per 13. Saisontor aus, der neue SVG-Keeper Stollberg war dabei unsicher. Gut herausgespielt war dann das 2:1 für den SSV, das die SVG aber schnell per Strafstoß durch Florian Evers ausglich. Freyberg war gelegt worden. Danach hatte Käschel noch eine gute Chance. Ein SSV-Tor in der Nachspielzeit erkannte der Schiedsrichter nicht an.

SVG: Stollberg - Linde, Gehrke, Hoffmann, Käschel - Galante - Wiederhold, Evers (90. Mackes), Freyberg (63. Ziegler), Burkhardt - Ismail (89. Drizis).

SR: Weinert (Hannover) - Zus.: 174. - Tore: 0:1 Freyberg (43.), 1:1 Oltmer (46.), 2:1 Celik (57.), 2:2 Evers (60., FE). (gsd) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.