Fußball-Oberliga: Fragen und Antworten vor dem Spiel der Eintracht am Sonntag in Braunschweig

Nun geht’s drei Mal auswärts rund

Er fehlt vermutlich weiterhin: Nils Hillemann im Heimspiel der vergangenen Saison gegen die Freien Turner. Im April trennten sich die Teams mit einem 3:3. Archivfoto: osx

Northeim. Auswärtsspiele liegen den Oberliga-Fußballern des FC Eintracht Northeim in dieser Saison scheinbar. In Heeslingen (3:2), Cloppenburg (2:1) und Gifhorn (2:0) gab es jeweils die volle Punktausbeute.

Mit Blick auf diese Zahlen ist es vielleicht auch gar kein Nachteil, dass die Jungs von Trainer Malte Fröhlich jetzt drei Mal in Folge in der Fremde antreten müssen. Das erste Mal am Sonntag ab 15 Uhr bei den Freien Turnern Braunschweig.

? Warum spielt die Eintracht jetzt drei Mal am Stück auswärts?

! Nach der Partie in Braunschweig reist Northeim am Freitag, 23. September, nach Wunstorf. Diese Begegnung hätte eigentlich im Gustav-Wegner-Stadion stattgefunden. Doch die Eintracht bat die Wunstorfer um einen Heimrechttausch. Der Grund: Northeim möchte das Rückspiel gegen Wunstorf am 1. April 2017 daheim austragen, dem Tag des 25-jährigen Vereinsjubiläums der Eintracht. Das Duell bei Arminia Hannover macht dann den Reigen der Auswärtsspiele für Northeim am 2. Oktober komplett.

? Was sagt der Trainer vor dieser Auswärts-Serie?

! „Das wird richtungsweisend für uns. Mit Braunschweig, Wunstorf und Arminia Hannover treffen wir jetzt am Stück auf drei gestandene Oberliga-Mannschaften. Wir wollen den Kontakt nach oben halten. Ob uns das gelingt, werden wir sehen. In den folgenden Wochen wird sich entscheiden, wo unsere Reise hingeht“, unterstreicht Malte Fröhlich die Bedeutung der nächsten Partien.

? Wie ist die Ausgangslage vor der Begegnung in Braunschweig?

! Nach dem jüngsten Remis gegen Göttingen liegt die Eintracht mit 13 Punkten auf dem fünften Platz. Die Freien Turner um Trainer Kai Olzem sind Neunte und haben bisher sieben Zähler eingesammelt. Die holte das Team allerdings ausnahmslos daheim. Die Auswärtsspiele in Bersenbrück (0:1), Göttingen (0:2) und Hannover (1:2) brachten außer Reisekosten nichts ein. Vor den heimischen Fans sieht es anders aus. Gifhorn (2:0) und Wunstorf (1:0) wurden besiegt, gegen Bornreihe trennte man sich mit einem 3:3. Die drittbeste Auswärtsmannschaft der Liga trifft auf das drittbeste Heimteam.

? Wie endeten die Duelle in der vergangenen Saison?

! Im Schnitt fielen auf jeden Fall 4,5 Tore. Das lässt für Sonntag auf eine interessante Partie hoffen. Das Spiel in Braunschweig gewann die Eintracht nach Treffern von Hillemann und Mohebieh am 3. Oktober mit 2:1. Im Rückspiel am 14. April führte Northeim auch bereits mit 3:1 (Grunert, Zimmermann, Mohebieh), musste jedoch in der Nachspielzeit noch den Treffer zum 3:3 schlucken.

? Wie sieht es personell bei der Eintracht aus?

! Melvin Zimmermann könnte nach seinem Kurzeinsatz im Derby wieder ein Kandidat für die Startelf sein. Karsten Fischer und Nils Hillemann pausieren dagegen mit ihren Muskelverletzungen weiterhin, sollen aber beide bald wieder zur Verfügung stehen. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.