Fußball-Oberliga: Göttinger in Cloppenburg

SVG-Gastgeber noch ohne Sieg zuhause

Tomas

Göttingen. Eine der längsten Fahrten steht der SVG am Samstag bevor. Die Schwarz-Weißen bestreiten ihr Punktspiel in der Fußball-Oberliga beim Regionalliga-Absteiger BV Cloppenburg, der zuhause noch immer sieglos ist, allerdings zehn Punkte in den letzten vier Pflichtspielen gesammelt hat. Anpfiff ist um 17.30 Uhr.

„Wir wollen bei Lukas Kusch kein Risiko eingehen. Seine Oberschenkelverletzung hat sich beim 4:1 gegen den HSC Hannover wieder bemerkbar gemacht“, bedauert SVG-Trainer Knut Nolte, dass der gegen den HSC zweifache Torschütze erneut außer Gefecht gesetzt ist. Neben ihm fehlen auch weiterhin Martin Schiller, Alexander Burkhart, Jan-Niklas Linde und Torwart Maximilian Nagels. Dafür sind Tomas Zekas und der gegen Hannover eingewechselte Martin Wiederhold wieder für einen Einsatz möglicherweise von Beginn an einsatzbereit sein.

Hoffen auf einen Punkt

Nolte hofft zumindest, dass sein Team einen Punkt schaffen kann. „Wir wollen nicht mit leeren Händen erst gegen Mitternacht zurückkommen.“ Dabei weiß er, dass die Gastgeber ihren Fans nun endlich den ersten Heimsieg präsentieren wollen. „Ich gehe aufgrund der letzten Resultate davon aus, dass sich Cloppenburg, nachdem die Mannschaft nach dem Abstieg umgekrempelt wurde, gefangen hat“, vermutet Nolte und weist somit auf die Schwere der Aufgabe hin. Nach dem 4:1-Sieg vor einer Woche gegen den HSC Hannover haben die SVGer indes Selbstvertrauen getankt. (wg/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.