1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional

05 mit Paprika gegen Pápa

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das war die große Chance zum 1:1 kurz vor der Halbzeit! Göttingens Neuzugang Christian Spohr (r., von Kreisligist SV Seeburg) hat freie Bahn, doch er scheitert mit seinem Linksschuss am ungarischen Torwart Szücs. Foto: Jelinek
Das war die große Chance zum 1:1 kurz vor der Halbzeit! Göttingens Neuzugang Christian Spohr (r., von Kreisligist SV Seeburg) hat freie Bahn, doch er scheitert mit seinem Linksschuss am ungarischen Torwart Szücs. Foto: Jelinek

Göttingen. Da war schon ganz schön Paprika drin! Beim dritten Test gegen Lombard FC Pápa (1. Liga Ungarn) zeigte Fußball-Oberligist RSV Göttingen 05 eine beherzte Partie, verlor nur knapp mit 1:2 (0:1).

Auf dem B-Platz des Jahnstadions, wo sich Hannover 96 am vergangenen Wochenende vier Tage lang vorbereitete, hatten beide Team ideale Bedingungen. Der ungarische Tabellen-14. von 2011/12, der derzeit in seiner Partnerstadt Leinefelde ein Trainingslager absolviert, und die 05er zeigten vor 300 Fans von Beginn an eine intensive Partie. Die Göttinger konnten in der Anfangsphase eine Überzahl-Situation nicht verwerten, die Magyaren versuchten sich mit Weitschüssen. Nach 28 Minuten brachte Pápas Neuzugang Mustapha Seye (von Panathinaikos Athen) sein Team in Front. Noch vor der Pause hatte 05-Neuzugang Christian Spohr eine Riesen-Chance zum Ausgleich, scheiterte aber an Gäste-Torwart Szücs, der einst unter Trainer Otto Rehhagel in Kaiserslautern Meister geworden war.

Nach knapp einer Stunde glich Patric Förtsch per Handelfmeter aus, doch nur 120 Sekunden später sorgte Seye für die erneute Führung der Ungarn. Beim 1:2 blieb es dann bis zum Ende.

„Das war kein Sommer-Kick! Wir haben uns prächtig geschlagen gegen einen guten Gegner, der aber nicht so stark wie Hannover war“, bilanzierte 05-Trainer Brinkwerth. „Mit etwas Glück wäre ein besseres Ergebnis drin gewesen.“

Die 05er machten insgesamt einen ehrgeizigen Eindruck. „Das Training ist sehr intensiv, die Stimmung gut“, meinte Team-Manager Jan Steiger am Rande der Partie. Assistent von Chefcoach Jozo Brinkwerth an der Seitenlinie ist jetzt Dorin Chimiuc, der von 1999 bis 2001 zweieinhalb Jahre im 05-Tor stand. Der neue Torwarttrainer löste Mike Wegener, der aus beruflichen Gründen aufhörte, ab.

Den nächsten Test bestreitet 05 am Samstag (16 Uhr) im Maschpark gegen den OSC Vellmar. Am Sonntag (17 Uhr) geht’s in Gerblingerode gegen eine Eichsfeld-Auswahl. Bekannt ist auch schon das Auftaktprogramm der neuen Serie, wobei das erste Auswärtsspiel in Celle um zwei Wochen verlegt wird. Genaue Termine gibt´s am kommenden Sonntag beim Staffeltag in Barsinghausen. (wg/haz-gsd)

Auch interessant

Kommentare