1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Pokalspiele Hessen

Duell der Meister im Pokal

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schneller Antritt: Sich mit in die Angriffe einschalten will Selcuk Guerleyen von der SG Wickenrode/Helsa (rechts). Foto: eki
Schneller Antritt: Sich mit in die Angriffe einschalten will Selcuk Guerleyen von der SG Wickenrode/Helsa (rechts). Foto: eki

Witzenhausen. Zwei weitere Viertelfinalisten im Fußball-Kreispokal (AKE-Cup) werden morgen in Eschenstruth und Ziegenhagen ermittelt. A-Ligist TSG Eschenstruth trifft auf den Kreisoberligisten SG Wickenrode/Helsa, B-Ligist SG Ziegenhagen/Ermschwerd bekommt es mit der zwei Klassen höher beheimateten SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund zu tun.

Eschenstruth - SG Wickenrode/Helsa (Mittwoch, 18.15 Uhr). Die Begegnung der beiden Meister und Aufsteiger sorgt gerade in Eschenstruth schon seit Tagen für reichlich Gesprächsstoff. „Als Pflichtspiel ist es das erste Nachbarschaftsduell seit vielen Jahren. Meine Mannschaft ist gegen den Favoriten aus der höheren Klasse motiviert bis in die Haarspitzen“, sagt TSG-Trainer Bernd Diederich.

Beim morgigen Fußballfest in Eschenstruth wollen die Gastgeber den Gegner natürlich mächtig ärgern und möglichst auch die Suppe gehörig versalzen. „Die Favoritenbürge trägt der Gegner, aber im Pokal ist nichts unmöglich“, meint Diederich.

Beide Kontrahenten verloren ihre Punktspiele am vergangenen Sonntag und wollen sich nun im Cupwettbewerb schadlos halten. Beim TSG vertritt Dominik Jordan erneut Torhüter Daniel Gross (Urlaub). Nicht dabei sind außerdem Ludwig, Topci und Mittelfeldregisseur Stefan Käse.

SG Ziegenhagen/Ermschwerd - SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund (Mittwoch, 18.30 Uhr). Die favorisierten Gäste sind vor dem B-Ligisten gewarnt, denn die Gastgeber sorgten in der ersten Pokalrunde mit ihrem 3:1-Sieg gegen den Kreisoberligisten SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund für eine faustdicke Überraschung. Pfaffenbachtal/Schemmergrund zog durch einen mühelosen 5:0-Erfolg beim C-Ligisten ESV Walburg ins Achtelfinale ein und trotzte am Sonntag der TSG Bad Sooden-Allendorf beim 1:1-Unentschieden einen Punkt ab. (eki)

Auch interessant

Kommentare