Fußball-Bezirkspokal: FC nach Henkies’ 1:0 noch 1:3 / Bieker und Fischer treffen für den BSV

Grone in „Hütte“ raus, Bovenden weiter

Grätsche an der Seitenlinie: Bovendens Marjan Petkovic (am Boden) stoppt Landolfshausens Lukas Wierzbowski. Am Ende schlug der BSV den TSV 2:1. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Mit einer kleinen Überraschung endete am Mittwochabend die dritte Runde im Fußball-Bezirkspokal.

Landesliga-Aufsteiger FC Grone schied durch eine 1:3-Niederlage bei Bezirksligist Petershütte aus. Und mit Landolfshausen verpasste noch ein weiterer Landesligist das Achtelfinale – der TSV verlor bei Bezirksligist Bovenden 1:2.

TuSpo Petershütte - FC Grone 3:1 (0:1). Super-Start für die Groner auf dem kleinen, engen Platz in Osterode! Abwehrspieler Kevin Henkies brachte den Überraschungs-Tabellenführer nach nur acht Minuten in Front, indem er eine Ecke vom Ex-Northeimer Richard Hehn am zweiten Pfosten stehend einköpfte. „Wir hatten die zunächst überraschend harmlosen Petershütter in der ersten Halbzeit gut im Griff“, berichtete FC-Co-Trainer Thomas Jahn. Rinor Murati hatte zudem eine hundertprozentige Chance, als er TuSpo-Keeper Nicklas Kühl schon ausgespielt hatte, aber aus elf Metern am leeren Tor vorbeizirkelte.

Nach der Pause lief es jedoch andersrum. „Hütte“ kam auf und durch Daniel Schmidt zur 2:1-Führung. Erst traf er in die lange Ecke, beim 2:1 staubte der „Hütter“ nach einem Abpraller blitzschnell ab. Und Cedric Hartung machte nach einem Konter mit dem 3:1 den Deckel drauf. Dumm, dass ein mögliches Achtelfinale zwischen Grone und Göttingen 05 nun geplatzt ist. Co-Trainer Jahn: „Wir haben Petershütte aufgebaut und zu unsauber gespielt. Wegen unserer Fehler eine verdiente Niederlage.“ - Tore: 0:1 Henkies (8.), 1:1 D. Schmidt (59.), 2:1 D. Schmidt (65.), 3:1 Hartung (81.).

Bovender SV - TSV Landolfshausen 2:1 (2:0). Beide Teams fingen auf einem sehr überschaubaren Niveau an, der eine oder andere Zuschauer sprach davon, man sollte doch gleich ins Elfmeterschießen übergehen. Eine knappe halbe Stunde passierte so wenig bis nichts, ehe die Bovender mit der ersten nennenswerten Aktion sogar in Front gingen. Helge Kaden ging auf der rechten Seite durch, brachte den Ball nach innen, wo Maxi Bieker nur noch den Fuß zum 1:0 hinhalten musste. Kurz vor der Pause der zweite Treffer für den BSV durch einen Kopfball von Till Fischer nach einem Freistoß von Julien Renno. TSV-Torwart Tchuikwa sah dabei unglücklich aus. Kurz vor dem Abpfiff schaffte der TSV durch Steven Celik nur noch das 1:2. -- Tore: 1:0 Bieker (29.), 2:0 Fischer (41.), 2:1 Celik (90.).

Achtelfinale (7. September): Bovenden - Sudheim, Petershütte - Göttingen 05. (wg/haz-gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.