Sparda-Pokal: Drei fehlen für das Viertelfinale

Northeim. Inter Amed Northeim, die SG Rehbachtal, der SV Moringen, der SSV Nörten-H. II und der TSV Edemissen haben den Einzug ins Viertelfinale des Sparda-Bank-Kreispokals der Fußballer nach ihren Auftritten vor einer Woche bereits in der Tasche.

Am Freitagabend folgen nun die letzten drei Duelle der Runde der letzten 16.

SV Harriehausen - SG Hollenstedt/Stöckheim (Fr. 18.15 Uhr). Die Gastgeber sind im Duell bei der beiden Kreisliga-Neulinge der Favorit. Nach fünf Spielen in der neuen Liga haben sie zehn Punkte auf dem Konto und sind damit Zweite. Hollenstedt kämpft mit zahlreichen Ausfällen.

TSV Gladebeck - SG Hillerse (Fr. 18.30 Uhr). Hillerse als Kreisligist ist favorisiert, zumal dem Aufsteiger der Saisonstart gut gelang. Doch der TSV ist nicht chancenlos. In der vergangenen Saison trennten sich die Teams 2:2 und 1:1.

FC Auetal - SVG Einbeck (Fr. 19.10 Uhr in Sebexen). Eine Partie der Gegensätze. Während die Heimelf in der regulären Saison noch kein Spiel gewonnen hat, ist Einbeck ungeschlagen. In der zweiten Runde musste sich die SVG aber mächtig strecken, um bei der Moringer Reserve 2:1 zu gewinnen. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.