FCE-Trainer Kovacevic trotz 0:3 im Testspiel sehr zufrieden

Fußball-Testspiel FC Ederbergland - FSC Lohfelden (0:3). Rechts der Ederbergländer Pavel Ricka im Kopfballduell. Foto:  zhw

Allendorf-Eder. Mit 0:3 (0:2) unterlag der heimische Fußball-Verbandsligist FC Ederbergland in einem Testspiel auf der Allendorfer Beetwiese am Samstag dem Oberligisten FSC Lohfelden. „Das Ergebnis hört sich dramatischer an, als es ist. Ich bin außer ein paar Kleinigkeiten und natürlich dem Ergebnis mit meiner Mannschaft sehr zufrieden“, lobte nach der Partie FCE-Trainer Vladimir Kovacevic vor allem die Geschlossenheit seines Teams.

Das musste bereits in der 5. Spielminute den Rückstand hinnehmen, als Pavel Ricka ein Eigentor unterlief. Er hatte einen Pass unhaltbar für Keeper Julian Hilbert abgelenkt. Einige Fehler im Spielaufbau blieben in der Folgezeit auch Kovacevic nicht verborgen: „Mit Felix Nolte, Dominik Karge und Daniel Gora fehlt das Prunkstück der Mannschaft im Spiel nach vorn.“ Entsprechend taten die Ballverluste im Spielaufbau weh, da die Gäste deutlich kombinationsstärker waren. Ab der Mittellinie standen die Kasseler Vorstädter dicht, wodurch der FCE bisweilen ideenlos wirkte. Drei Minuten vor der Pause traf Thomas Müller zum 0:2.

Kovacevic stellte in der Pause um. Für Carlos Arsenio stellte er Sascha von Drach in die Spitze und wechselte Janis Wolff in die Defensive. Zudem kam Marco Zelinski für Marco Kovacevic. Von Drach und Zelinski brachten jede Menge frischen Wind ins Offensivspiel, sodass die erste Viertelstunde nach dem Wechsel dem FCE gehörte. Die größte Chance zum schnellen Ausgleich hatte Stasis Buividavicus (50.), als er nach einem Solo frei vor Lohfeldens Keeper Mario Wörmann scheiterte. Kovacevic brachte mit Robin Wissemann, Marvin Brussmann und Marius Kamm drei weitere frische Kräfte. Dem FSC spielte es später in die Karten, dass Wissemann eine Viertelstunde vor Spielende verletzt ausschied und der FCE das Spiel mit zehn Spielern zu Ende bringen musste.

Dass der eingewechselte Rene Huneck sechs Minuten vor dem Abpfiff noch zum 0:3 abstaubte, war letztlich nur ein Akt für die Statistiker. Am kommenden Wochenende tritt der FCE gegen den CSC 03 Kassel (Sa.) und den TSV Bicken (So.) an. (zhw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.