Melsungen schlägt Aufsteiger 6:1

Bosporus rennt ins Verderben

Erzielte den Ehrentreffer: Daniel Hess. Foto: Schmidt/nh

Melsungen. Mit der höchsten Saisonniederlage rutscht Verbandsliga-Aufsteiger Bosporus Kassel in der Tabelle weiter unten rein. 1:6 (0:3) verloren die Fußballer ihr Auswärtsspiel beim Melsunger FV.

„Ich bin noch voller Adrenalin und möchte besser erst mal nichts sagen“, meinte ein angesäuerter Bosporus-Coach Tuncay Aral nach dem Spiel. Dabei ging es gut los. Sein Team zeigte zu Beginn eine gepflegte Spielanlage. Doch dann kamen das Gewitter und eine 20-minütige Spielunterbrechung. Wie verwandelt stand der MFV danach auf dem Platz und es gelang: alles. Mario Kilian chippte den Ball klasse auf Hendrik Schmidt – 1:0 (23.). Beim 2:0 von Nick Krug war wieder die Bosporus-Abwehr nicht auf der Höhe (43). Kilian ließ kurz vor dem Seitenwechsel das 3:0 folgen.

Aral wechselte zur Pause gleich drei Spieler aus. Das zeigte kurzzeitig Wirkung: Ein Schuss von Daniel Hess lässt Torwart Sascha Beetz machtlos zurück (47.). In der Folge verloren die Gäste aber Stürmer Ismet Yegül nach einem Platzverweis (65.) und gaben sich endgültig auf. Kilian traf noch zweimal per Konter (70. und 75.). Tobias Frommann setzte den Schlusspunkt (90.). (dts)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.