KSV-Reserve trennt sich von Weidenhausen nach spätem Ausgleich 3:3-Unentschieden

Bredow rettet Junglöwen Punkt

Wichtige Tore: Tobias Bredow (rechts), hier gegen Willingens Aman Tesfu, traf doppelt für den KSV Hessen II. Archivfoto: Hedler

Kassel. Auch im Verbandsliga-Heimspiel gegen den SV Weidenhausen offenbarte die zweite Mannschaft des KSV Hessen Kassel ihre in dieser Saison bereits häufiger aufgetretenen Schwächen. Doch weil die Moral der Junglöwen intakt ist, wendete sie eine drohende Niederlage in letzter Minute ab und kam zu einem 3:3 (2:0)-Unentschieden.

Fast eine Stunde lang hatte der KSV alles unter Kontrolle und führte durch Tobias Bredow (3.) und Rolf Sattorov 2:0. Nichts deutete darauf hin, dass die Weidenhäuser noch einmal zurückkämen. Dann aber ermöglichte ein von Muhammed Gülsen ohne Not verwirkter Foulelfmeter Sören Gonnermann das 1:2 für die Gäste (57.). Diesem ließ der SVA-Torjäger den Ausgleich folgen (75.).

Als Jan Gerbig die Gäste nur eine Minute später sogar in Führung brachte (76.), schien es um die KSV-Reserve geschehen. „Der Strafstoß hat uns aus dem Rhythmus gebracht. Wir fanden dann nicht mehr zur vorherigen Kompaktheit, und Weidenhausen hat jeden Fehler bestraft“, sagte Thorsten Hirdes. Zudem bemängelte der KSV-Trainer, „dass wir zu viel zulassen und aus unseren Chancen zu wenig machen“.

Dennoch schlug seine Elf zurück. Mineyu Shin passte nach einem Flankenlauf nach innen, und der mitgelaufene Bredow drückte den Ball zum verdienten 3:3-Ausgleich über die Linie. (wba)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.