Verbandsliga: Beetz stellt Training um und will gegen Bad Soden mit zwei Spitzen agieren

Gelingt mit Raabe die Wende?

Seine Qualitäten sind gefragt: Melsungens Alexander Raabe (rechts, hier gegen Bosporus-Angreifer Ismet Yeguel) kehrt in den Kader zurück. Foto: Hahn

Melsungen. Das Abstiegsgespenst geht um beim Fußball-Verbandsligisten Melsunger FV. Die desaströse Bilanz der letzten fünf Spiele liest sich wie folgt: Null Punkte und ein Torverhältnis von 2:17. Am Sonntag ist die SG Bad Soden auf der Freundschaftsinsel zu Gast (15 Uhr).

„Für mich war schon lange klar, dass es nur gegen den Abstieg geht“, sagt MFV-Trainer Sascha Beetz. Das 0:4 in Hünfeld am vergangenen Wochenende war ernüchternd, viel zu harmlos agierten die Bartenwetzer im Spiel nach vorne. „Da hat die Gegenwehr bei uns gefehlt“, fasste Beetz den blutleeren Auftritt zusammen.

In dieser Woche wurde deshalb das Training etwas umgestellt. „Wir haben den Schwerpunkt auf Taktik und Theorie gelegt“, sagt Beetz. Das soll sich am Sonntag gegen einen wiederum technisch beschlagenen und spielstarken Gegner auszahlen. „Wir werden zum System mit zwei Spitzen zurückkehren und mehr gegen den Ball arbeiten“, erklärt Beetz. Für das Pressing, dass den MFV zu Saisonbeginn so stark machte, setzt der Schlussmann aber eine erhöhte Lauf- und Einsatzbereitschaft voraus. „Die Schönspielerei können wir uns in den nächsten Wochen sparen“, sagt Beetz, dem am Sonntag wieder Trainerkollege Timo Rudolph zur Seite steht. Für die Stimmung wurde am Donnerstag noch eine lockere Einheit in der Soccerhalle angesetzt.

Der Gegner aus der Sprudelstadt hat bislang auch eine eher enttäuschende Serie hinter sich, denn die Erwartungen vor der Serie waren hoch. Anfangs schien die Mannschaft von Ex-Profi Sehat Mehic diesen gerecht zu werden, strauchelte aber zuletzt. „Unsere Leistungen sind noch zu schwankend, um ganz oben anzugreifen. Das liegt an unserer jungen Mannschaft“, sagt Mehic.

Neben meist vier 18-Jährigen in der Startelf haben die Osthessen aber auch herausragende Verbandsligaqualität im Kader. So zählt der regionalligaerfahrene Lukas Ehlert (acht Tore) zu den stärksten Stürmern der Liga und der 29-Jährige Sven Hassler sorgt für Gefahr hinter den Spitzen. Unklar ist noch der Einsatz von Tim Mulfinger (Knie). Beim MFV kehren der wichtige Sechser Alexander Raabe und Florian Korell wieder in den Kader zurück. (dts)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.