CSC 03 gewinnt in Hünfeld nach enger Partie

Hünfeld. Ein packendes Spiel in der Hünfelder Rhönkampfbahn bescherte dem CSC Kassel einen 4:3 (3:2)-Sieg und sorgte für die erste Saisonniederlage des gastgebenden HSV.

Igor Radisavljevic brachte die Gäste nach Flanke von Sven Pape (2.) in Führung. Hünfeld drehte die Partie durch Maximilian Fröhlich (8.) und Marek Weber (23.). Kurz darauf holten sich die 03er durch Christian Käthner (28.) und Radisavljevic (32.) die Führung zurück. Beide Treffer bereitete der pfeilschnelle Pape vor. „Wir haben immer eine gute Reaktion gezeigt, wenn Hünfeld am Drücker war und unser Tor gemacht“, freute sich CSC-Trainer Lothar Alexi.

Nach der Pause glich Hünfeld durch Weber erneut aus (58.). Elf Minuten vor Schluss entschieden die Kasseler das Spiel. Nach einer Ecke von David Simoneit spitzelte Michael Dawid den Ball ins Tor (79.).

„Wir wissen, dass der Sieg etwas glücklich war, doch schlussendlich ging er meiner Meinung nach in Ordnung. Vor allem für die Zuschauer war das ein hochinteressantes und intensives Spiel“, so Alexi, der anfügt: „Mit dem Auswärtssieg in Hünfeld hätte vorher niemand gerechnet. Daher sind wir alle überglücklich.“ (zgk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.