Verbandsliga: Neuhof siegt in Unterzahl 4:3

Junglöwen verlieren Torfestival

Jan Erik Leinhos

Neuhof. Der KSV Hessen Kassel II hat im vierten Saisonspiel die erste Niederlage erlitten. Beim SV Neuhof verloren die Junglöwen 3:4 (1:2). Neuhofs Antonio Antoniev hatte früh in der zweiten Halbzeit die gelb-rote Karte gesehen.

Dabei hatte die Partie optimal für die KSV-Reserve begonnen: Nach einer Flanke von Muhammed Gülsen kam der Ball über Fabian Korell zuTobias Bredow, der allerdings am Keeper scheiterte. Den Abpraller verwandelte Jan Erik Leinhos zum 1:0 (4.). In der Folge ließen die Junglöwen immer mehr nach, sodass Radek Görner nach einem missglückten Klärungsversuch das 1:1 (15.) sowie später das 2:1 (43.) erzielte.

Nach dem Seitenwechsel sah Antoniev Gelb-Rot (55.) und Bredow traf aus dem Gewühl heraus zum 2:2-Ausgleich (73.).

Trotz teils drückender Überlegenheit in Überzahl gerieten die Kasseler erneut in Rückstand. Mateo Duvnjak erzielte nach zwei schwerwiegenden Ballverlusten im Kasseler Spielaufbau zwei Tore zum 4:2 (83., 89.). Murat Osmanoglu gelang in der Nachspielzeit nach Foul an René Ochs noch der Anschlusstreffer per Strafstoß (90.+3).

„Viele Spieler waren heute nicht annähernd in Normalform. Wir hatten zu viele Ballverluste und kein Durchsetzungsvermögen nach vorn. Die Gegentore waren alle geschenkt. Wenn du auswärts drei Tore schiesst, kann es nicht sein, dass du verlierst“, sagte Kassels Trainer Thorsten Hirdes. (pgd) Archivfoto: privat/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.