Er will mit dem CSC 03 auch gegen Eschwege treffen

Igor Radisavljevic: Zweitbester Torschütze mit 36 kein bisschen alt

CSC-Treffer am Fließband: Auf die Qualitäten von Top-Torjäger Igor Radisavljevic (Mitte), hier in der Partie gegen den KSV Hessen II, hoffen die 03er auch im Spiel gegen Eschwege. Foto: Fischer/nh

Kassel. Seine Mitspieler stellt er aufgrund seines Nachnamens vor Herausforderungen, seine Gegenspieler mit seiner Torgefahr oft vor unlösbare Aufgaben – Igor Radisavljevic vom CSC 03 Kassel. Mit bereits zwölf Treffern ist der Stürmer des Aufsteigers aktuell zweitbester Torschütze in der Fußball-Verbandsliga. Im Rahmen des 14. Spieltags empfangen der 36-Jährige und seine zu Hause noch ungeschlagenen Rothosen am Sonntag ab 15 Uhr im Jahnstadion den SV Eschwege. Doch wer ist dieser Igor Radisavljevic?

DIE EX-VEREINE

Die Liste der Mannschaften, für die der gebürtige Montenegriner bereits kickte, ist lang. Darunter sind unter anderem mit FK Metalac und FK Radnik auch zwei Klubs aus der ersten serbischen Spielklasse (SuperLiga). In Montenegro spielte er ebenfalls erstklassig, in der Ukraine in der zweiten Liga.

In Nordhessen lief der Stürmer vor seiner CSC-Zeit für Heiligenrode, Hajduk sowie für den SBV Kassel auf.

DER FUSSBALLER

„Igor ist ein klassischer Mittelstürmer, wie es ihn heute nicht mehr so oft gibt“, sagt Trainer Lothar Alexi. „Seine Beidfüßigkeit zeichnet ihn aus. Er hat zudem eine sehr gute Kopfballpräsenz, und er macht die Bälle sehr gut fest.“

Wie sieht ein typisches Tor von Igor Radisavljevic aus? Der Ball wird von außen in den Strafraum gespielt und der CSC-Stürmer bringt den Ball entweder mit dem Kopf oder einer Direktabnahme mit den Füßen aufs Tor.

DIE STATISTIK

Radisavljevic ist aktuell nach Neuhofs Radek Görner (13 Tore) mit zwölf erzielten Saisontreffern zweitbester Stürmer der Verbandsliga Nord. „Ich will in dieser Saison die Torjägerkrone holen“, sagt der 36-Jährige, der zudem auf fünf Torvorlagen kommt und damit an über 50 Prozent aller bisher erzielter CSC-Treffer (30) unmittelbar beteiligt war.

In seiner ersten Saison für den CSC, der Spielzeit 2015/16, steuerte er in 23 Partien 26 Treffer zum Gewinn der Gruppenliga-Meisterschaft bei. Gegen Wolfsanger und Vellmar II traf er sogar je viermal. In der aktuellen Spielzeit kam der 1,88 Meter große und 80 Kilogramm schwere Angreifer bisher in allen 14 Partien zum Einsatz.

DIE VORBILDER

Igor Radisavljevic findet besonders den ein Jahr jüngeren Zlatan Ibrahimovic stark. Den früheren Juve-Spieler Zoran „Bata“ Mirkovic bezeichnet er als den stärksten Spieler, gegen den er bereits gespielt hat.

DER PRIVATMENSCH

„Igor ist privat eher ruhiger, aber auf dem Platz zeigt er ein anderes Gesicht“, sagt Trainer Alexi über seinen Akteur mit dem Spitznamen „Makkkkkina“. „Auf dem Feld fordert er die Bälle. Es würde bei uns niemand auf die Idee kommen, eine andere taktische Variante als mit ihm zu fordern.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.